Mobiles Lampionfest: Eine von rund 80 bisher eingegangenen Ideen.
Mobiles Lampionfest: Eine von rund 80 bisher eingegangenen Ideen.

Noch bis 31. März 2013 können Fahrrad-Projekte bei den Cycling Visionaries Awards eingereicht werden. Im April werden die besten Ideen in einer Online-Abstimmung gekürt.

Wasserdichte Mode mit Eleganz, straßenbauliche Maßnahmen, die Radfahrerinnen das ungefährdete Abbiegen erleichtern, Mobiltelefon-Apps gegen Fahrraddiebe - nur drei von 80 Einreichungen aus 33 Ländern, die bis jetzt für die Cycling Visionaries Awards eingegangen sind. "Bis 31. März können wir noch Projekte entgegen nehmen", sagt Florian Lorenz vom Wiener Planungsbüro Plansinn, das den großen Innovativ-Wettbewerb für die Fahrradkonferenz Velo-City 2013 betreut: "Wir wollen neue Ideen für urbanes Radfahren sichtbar machen und Fahrradkultur rund um den Globus fördern", meint Lorenz: "Die Awards sollen junge Menschen dabei helfen, sich für das Radfahren als Stütze einer zukunftsfähigen urbanen Mobilität einzusetzen."

Öffentliches Voting

Die bisher eingegangen Projekte sind auf der Facebook-Seite  dargestellt. Vom ersten bis zum 15. April 2013 werden die Gewinner des Cycling Visionaries Awards in einer öffentlichen Online-Abstimmung ermittelt. Mehr Informationen dazu finden sich hier.