Argus-Vorsitzender Andrzej Felczak. - © www.argus.or.at
Argus-Vorsitzender Andrzej Felczak. - © www.argus.or.at

Am Freitag (26. April 2013) fand im Wiener Fahrradhaus die Generalversammlung der Radfahrer-Interessensvertretung Argus (Arbeitsgemeinschaft umweltfreundlicher Stadtverkehr) statt. Auf dem Programm standen u.a. die Wahl des Vorstandes, die Änderung der Vereinsstatuten sowie der Bericht des Schiedsgerichts über umstrittene Entscheidungen der Vereinsleitung in der Vergangenheit.

Turbulent und langwierig: So lässt sich der Verlauf der Generalversammlung am besten beschreiben. Bereits um 18 Uhr ging es los. Bis 21 Uhr war erst ein kleiner Teil des Programms abgewickelt. Die Sitzung, zu der 43 wahlberechtigte Mitglieder erschienen waren, fand vor dem Hintergrund tiefgreifender Veränderungen innerhalb der Interessensvertretung statt: Vor allem der Kurs einer Annäherung der Argus an die IG-Fahrrad sorgt nicht bei allen Mitgliedern für Frohlocken. Entscheidungen, mit der kleineren IG-Fahrrad in Form der  neu geschaffenen Radlobby Österreich und der Arge Radlobby Wien zusammen in Erscheinung zu treten, waren von einigen Mitgliedern vor ein vereins-internes Schiedsgericht getragen worden.

Ein Höhepunkt der Generalversammlung war die Wahl des neuen Vorstandes. Der einzige eingegangene Vorschlag für ein neues Team wurde in geheimer Wahl angenommen, Andrzej Felczak damit als Vorstandsvorsitzender bestätigt. Für Diskussionen sorgte allerdings die Wahl von Martin Rotter, weil Rotter zugleich im Vorstand der IG-Fahrrad sitzt und viele Mitglieder diese Personalverschränkung kritisch sehen.

Am längsten nahm die Änderung der Vereinsstatuten in Anspruch. Ich bin um 20.30 Uhr allerdings abgebogen...

Die 1979 gegründete Argus ist Österreichs älteste und größte Radfahrerinteressensvertretung und hat etwa 5.000 Mitglieder. Vereins-Mitglieder erhalten die Zeitschrift Drahtesel. Die Mitgliedschaft bei der Argus schließt Versicherungen für Rechtsschutz und Haftpflicht als nichtmotorisierter Verkehrsteilnehmer ein. Versicherungen gegen Fahrraddiebstahl werden vermittelt. Die Argus ist Mitglied in der European Cyclists' Federation (ECF).