Die rund 600 Teilnehmerinnen der Critical Mass, der Fahrrad-Parade, die in Wien jeden dritten Freitag im Monat stattfindet, beendeten ihr Treiben vergangene Woche auf der Donauinsel. Zuvor radelte man vom Schwarzenbergplatz über den Ring und ein Stück Mariahilfer Straße, den Gürtel, dann stadtauswärts bis zur Gersthoferstraße, wieder zurück Richtung Spittelau und von dort über die Floridsdorfer Brücke nach Transdanubien.

Über die Reichsbrücke ging es wieder stadteinwärts, Ehrenrunde am Praterstern, ein Stück lang die Praterstraße, bis die allgemeine Erhitzung nur noch ein Ziel zuließ: Schwimmen gehen. Daher: Kehrtwende.


Links
Critical Mass
wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Nach der zweiten Querung der Reichsbrücke war es dann so weit:  Ab in die Neue Donau. Wie gut!!!