Am Donnerstag (29. Mai) ist es wieder so weit: Fahrrad Fahrer treffen
sich an verschiedenen Orten, um gemeinsam zum Tomorrow Festival der
österreichischen Umwelt NGO Global 2000 zu fahren.

Das GLOBAL 2000 Tomorrow Festrival, das erste mit dem österreichischen Umweltzeichen zertifizierte Musik-Festival, findet auch heuer wieder vor dem - niemals in Betrieb gegangenen - Atomkraftwerk Zwentendorf statt. Vom 29. Mai bis zum 01. Juni 2014 werden mehr 80 internationale und nationale Künstlerinnen auftreten und mit ihrer Musik ein Zeichen für den Umweltschutz setzen.

Festival Radeln

Am Donnerstag (29. Mai) treffen Radfahrerinnen an verschiedenen Orten zusammen, um gemeinsam den Donauradweg entlang zum Tomorrow Festival zu fahren. Diesmal wird es sogar ein Weltrekordversuch für die größte Radl-Anreise zu einem Musikfestival. Einen detaillierten Plan mit den Treffpunkten gibt es auf der Website der Radlobby Österreich, die mit  Lastenrädern dabei sein, um den Gepäcktransport zu erleichtern. Zu Mittag lockt beim Donaualtarm Greifenstein ein kostenloses Bio-Picknick mit regionalen Schmankerln.

Die letzten Kilometer durch Tulln sollen als Critical Mass stattfinden. Auf dem Tomorrow Festival-Gelände gibt es für alle Räder einen abgezäunten, beaufsichtigten und nachts abgesperrten Fahrradabstellplatz.