Deutlich härter sind L7. Die kalifornische Band war bis Mitte der 90er Jahre eine der führenden alternativen Bands, die aus der Grunge-Bewegung hervorging. Den Damen ging es aber nicht nur um Musik, sondern auch um weibliche Selbstbestimmung, wie sie durch die Gründung der Rock for Coice-Konzertbewegung zur Unterstützung der Abtreibungs-BürgerrechtlerInnen-Organisationen bewiesen. Nach einer mehrjährigen Schaffenspause sind die Damen seit 2014 wieder aktiv.

Kurzfristig zu Ende ging auch die Karriere von Luscious Jackson. Doch seit 2011 arbeiten Jill Cunniff, Gabby Glaser und Kate Schellenbach wieder zusammen. Die New Yorker Band ist eine der klassischen Indie-Formationen der 90er Jahre. Sie setzt auf alternativen, melodischen und doch kratzbürstigen Pop-Rock, der auch gerne als Soundtrack für TV-Serien genommen wurde.

Bis Mitte der 2000er Jahre waren Sleater-Kinney eine der führenden US-Rock-Bands. Die Damen konnten sogar Musik-Historiker Greil Marcus überzeugen, der sie 2001 zu Amerikas bester Rock-Band kürte. Kein Wunder, dass in den USA das Comeback der Band 2015 für Furore sorgte, und deren Platte "No Cities to Love" in die Jahresbestenlisten vieler Musikzeitschriften landete.

Das Projekt Some Girls von Juliana Hatfield (Blake Babies, Lemonheads), Heidi Gluck und Freda Love Smith dauerte nur zwei Platten lang. Doch die drei Musikerinnen machten hörenswerten Rock-Pop und coverten auch wunderschön einen Song von Blues-Legende Robert Johnson.

Dass auch die Country-Welt nicht (nur) ein Macho-Land ist, haben etliche Einzelkämpferinnen bewiesen. Als Band sind die Dixie Chicks das beste Beispiel, dass Country-Musik auch liberal sein kann. Die Dispute um die Politik von George W. Bush machte die Dixie Chicks weltweit bekannt und zu einer der erfolgreichsten Frauen-Bands aller Zeiten.

Doch nicht immer reicht es zur ganzen, nur rein weiblichen Band. Häufig bleibt es beim Duo. Davon gibt es seit Jahrzehnten mehr als genug. Ob Azure Ray (Maria Taylor, Orenda Fink) aus den USA oder Tegan and Sara aus Kanada bis hin zu First Aid Kit aus Schweden, auch in den letzten 15 Jahren sorgten sie mit individueller Musik für Hörvergnügen. Im Fall der zwei Schwedinnen sogar auch noch für Tränen bei alten Vorbildern wie Emmilou Harris, der sie einen Song gewidmet hatten.