David Ungar-Klein: "Zukunft Netzwerk. Erfolg durch Connections" (Echomedia Buchverlag) - warum im Zeitalter der Social-Media-Netzwerke reale Netzwerke wichtiger denn je sind.
David Ungar-Klein: "Zukunft Netzwerk. Erfolg durch Connections" (Echomedia Buchverlag) - warum im Zeitalter der Social-Media-Netzwerke reale Netzwerke wichtiger denn je sind.

Innovationskraft und ihre Umsetzung bestimmen zunehmend über Wachstum und Wohlstand der Zukunft. Der internationale Innovationswettbewerb nimmt zu. Neue Player wie China bestimmten das Bild und die Innovationsdynamik. Die Digitalisierung zieht tiefgreifende Umwälzungen in Wirtschaft und Gesellschaft nach sich. Die standortrelevanten Infrastrukturen stehen vor einer digitalen Revolution. Neueste repräsentative Erhebungen für den "Österreichischen Infrastrukturreport 2020" zeigen etwa, dass Österreichs Manager auf die Frage "Welche der drei zentralen Herausforderungen unserer Zeit hat den größten Einfluss auf die Standort-Infrastruktur von morgen?" eine klare Antwort haben: 52 Prozent nennen den digitalen Wandel als entscheidend, nur 33 Prozent den Klimawandel und 13 Prozent den demografischen Wandel. Die Digitalisierung verändert alles.

Die Sensibilität der Entscheidungsträger in der Wirtschaft für die grundlegenden Veränderungen und Herausforderungen für den Standort ist hoch. Den richtigen Einschätzungen müssen standortpolitische Taten folgen. Wer nur reagiert und nicht agiert, verliert in unserer vernetzten Welt. Das gilt nicht nur für die klassische Standortpolitik mit ihren harten und weichen Standortfaktoren - von der Steuerbelastung bis zur Lebensqualität. Das Pflichtprogramm ist insgesamt zu wenig, um Standorte erfolgreich zu stärken und international reüssierend zu positionieren. Eine besondere Herausforderung für Standorte liegt in unserem vernetzten Wirtschafts- und Innovationsgeschehen darin, intelligente, strategisch fundierte Netzwerkpolitik in eigener Sache zu betreiben.

- © stock.adobe/metamorworks
© stock.adobe/metamorworks

Das Netzwerk-Erfolgsprinzip "Create real connections" gilt heute nicht nur für Personen, Unternehmen und Institutionen. Es gilt auch für Städte, Regionen und ganze Standorte. Denn sie sind im besonderen Maß darauf angewiesen, in einem harten internationalen Wettbewerb die besten Verbindungen und Netzwerke für ihre Zukunft zu haben. Es sind eben nicht nur die internationalen Standort-Rankings, die entscheiden, wo sich Investoren niederlassen. Es sind nicht nur attraktive Ansiedelungsprogramme, die Standortentwicklung ermöglichen. Und es sind nicht nur formelle Kontakte, die Standorte für Unternehmen und Institutionen interessant machen. Es sind vielmehr konkrete Positionierungen von Städten, Regionen und Standorten jenseits klassischer Markenstrategien ("Nation Branding") gegenüber relevanten Zielgruppen und Entscheidungsträgern.

Hochglanzbroschüren und Werbevideos allein reichen nicht

David Ungar-Klein ist Staatspreisträger, Eigentümer der auf Wirtschaftspolitik und Standortfragen spezialisierten Kommunikationsagentur Create Connections sowie Lehrbeauftragter an der WU Wien. Er hat den "Wiener Kongresses" und "Future Business Austria" initiiert. - © create-connections.com
David Ungar-Klein ist Staatspreisträger, Eigentümer der auf Wirtschaftspolitik und Standortfragen spezialisierten Kommunikationsagentur Create Connections sowie Lehrbeauftragter an der WU Wien. Er hat den "Wiener Kongresses" und "Future Business Austria" initiiert. - © create-connections.com