Politische Kunst entwickelte sich aber nicht nur auf dem Gebiet der darstellenden Kunst, sondern auch in der bildenden Kunst, Literatur und Musik. Zurückkommend auf Kusej wird dieser im Vergleich zu seiner Vorgängerin Bergmann mutiger agieren können, weil diese bekanntlich primär das von Georg Springer und Matthias Hartmann verursachte finanzielle Desaster zu konsolidieren bemüht war und dies unter der Ägide des neuen Holding-Chefs Christian Kircher auch großartig gelungen ist. Daher wird Kusej sowohl bei der Auswahl seiner Stücke als auch seiner Regisseure der Gesellschaftspolitik mehr Raum zugestehen. Immer mehr wird durch die Integration der technischen Medien in die Theaterarbeit eingegriffen, und es ist nur zu hoffen, dass dadurch nicht die Texte untergehen. Sicher ist es der Zug der Zeit, durch Übernahme modernster bühnentechnischer Errungenschaften das futuristische Experimentier-Theater zum Erfolg zu führen.

Ein Narrativ von größter Widersprüchlichkeit

Ich erinnere an die Form des politischen Theaters mit stark agitatorischem Charakter, welches ein zentrales Ausdrucksmittel der unterschiedlichsten Protestbewegungen war, sei es der Studentenrevolte in den westlichen Gesellschaften, aber auch der politischen Arbeiterbewegung oder ethnischer Minderheiten in den USA. Im Gegensatz dazu sehe ich das "epische Theater" von Bertolt Brecht, für den die Argumente wichtiger waren als die Agitation. Im Kontrast dazu stand und steht das konventionelle realistische Theater, das politische Inhalte eindeutig parteilich behandelt und besondere Bedeutung in der Programmatik des sozialistischen Realismus für die Theaterentwicklung in den sozialistischen Ländern hatte.

Wenn man Kusejs bisherige Arbeiten Revue passieren lässt, findet man jedenfalls keine Parteipolitik. Das Theater reagiert wie ein Seismograf, indem es alle Konfliktpotenziale realisiert und auf- beziehungsweise sich daran abarbeitet. Daher bietet es ein Narrativ von größter Widersprüchlichkeit durch das Neben- und Gegeneinander unterschiedlichster Richtungen, Tendenzen und Positionen. Die stärkste Wirkung bezieht es zum einen aus dem Widerspruch gegen das Verharren, zum anderen auch gegen den allzu radikalen Bruch mit der Tradition. Meine Neugierde auf das europäische Nationaltheater von Kusej ist grenzenlos.