Am 24. November haben die Steierinnen und Steirer den neuen Steiermärkischen Landtag gewählt - und mit einem eindrucksvollen Votum für die Volkspartei und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer unseren Kurs in Bund und Ländern deutlich bestätigt. Verlässlichkeit, Kompetenz und voller Einsatz sind von den Wählerinnen und Wählern belohnt worden. Mit 36 Prozent und einem Stimmenzuwachs von 7,6 Prozentpunkten liegt die ÖVP in der Steiermark 13 Prozentpunkte vor der zweitplatzierten SPÖ und steht zum ersten Mal seit dem Jahr 2000 wieder auf dem ersten Platz im Bundesland. Damit hat die Steiermark deutlich entschieden, wer in den nächsten fünf Jahren das Land an der Spitze führen und gestalten soll.

August Wöginger ist erster Klubobmann-Stellvertreter der ÖVP.
August Wöginger ist erster Klubobmann-Stellvertreter der ÖVP.

Ebenso wie bei den Nationalratswahlen auf Bundesebene und in Vorarlberg ist auch hier ein wichtiger Erfolg gelungen - seit dem Jahr 2017 war es bereits die sechste erfolgreiche Landtagswahl für die ÖVP. Für dieses von den Menschen in die Volkspartei gesetzte Vertrauen gilt es Danke zu sagen. Das Ergebnis in der Steiermark zeigt einmal mehr klar: Die Menschen honorieren es, wenn guter Stil im Umgang und im Miteinander der politischen Parteien gelebt wird. Zudem setzt die Volkspartei auf eine Politik, die für eine erfolgreiche Zukunft der Menschen steht: für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, für die Unternehmen und den Standort, für die Familien und nachfolgenden Generationen, für die Stärkung des ländlichen Raumes, für mehr Bildung, Forschung und Entwicklung sowie für Nachhaltigkeit, unsere Natur, die Umwelt und das Klima.

Diese Themensetzung, die unsere politische Arbeit kennzeichnet und mit der wir den großen Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft erfolgreich begegnen wollen, soll dabei auf Bundes- und Landesebene mehr Wohlstand und mehr Sicherheit gewährleisten. Damit wir auch zu einer erfolgreichen Umsetzung kommen können, braucht es - im Parlament wie in den Landtagen - eine Mehrheit, die das entsprechende Arbeitsprogramm mit Überzeugung und verantwortungsvoll mitträgt.

Genauso wie Hermann Schützenhöfer nun in der Steiermark mit allen in den Landtag gewählten Parteien in Gespräche über eine etwaige Regierungszusammenarbeit treten wird, hat es ÖVP-Bundesparteiobmann Sebastian Kurz dies nach den Nationalratswahlen getan. Und ebenso wie die Volkspartei auf Bundesebene nach umfangreichen Sondierungen nun mit den Grünen über ein Koalitionsübereinkommen beziehungsweise ein Regierungsprogramm verhandelt, wird Hermann Schützenhöfer in der Steiermark qualitätsvoll und effizient mit einem Regierungspartner ein Programm erarbeiten. Denn für uns in der Volkspartei geht es stets darum, den besten und konstruktivsten Weg zu finden - das gilt für unsere Republik Österreich ebenso wie für die neun Bundesländer. Denn das ist unsere Verpflichtung gegenüber dem Volk als Souverän, für deren Erfüllung wir alle in der ÖVP unseren Beitrag leisten, vom Bezirksparlament über die Landtage, den National- und Bundesrat bis hin zum Europäischen Parlament.