Der schlimmste Terroranschlag, den Wien seit Jahrzehnten erlebt hat, hat erneut Diskussionen darüber ausgelöst, warum nationale Strategien zur Terrorismusbekämpfung nicht wirksamer waren. In diesen gefährlichen Zeiten mit hohem Stress sollte eine ideale Verteidigung gegen Terrorismus, Konflikte und Kriege eine bewährte, gewaltfreie Alternative auf dem neuesten Stand der Technik sein: eine Alternative, um den österreichischen Sicherheitskräften einen strategischen und tiefgreifenden proaktiven Vorteil zu verschaffen. Damit lassen sich Konflikte, Krieg und Terror verhindern, bevor sie stattfinden, statt nach Angriffen zu reagieren, und dies zu einem weitaus geringeren Preis als bei herkömmlichen Verteidigungsmaßnahmen.

Dieser unkonventionelle und dennoch hochwirksame Ansatz mit einer nachgewiesenen wissenschaftlichen Bilanz zur Vermeidung von Konflikten und Gewalt wird als "Invincible Defense Technology" (IDT) bezeichnet. Es ist eine gehirnbasierte Technologie, die Praktiken der nicht-religiösen Transzendentalen Meditation (TM) beinhaltet, um Frieden zu schaffen. Wenn große Gruppen ausgebildeter Praktizierender zweimal täglich gemeinsam die TM-Fortgeschrittenen-Techniken ausüben, breitet sich ein starker "Feldeffekt" von Kohärenz und Frieden im gesamten Bewusstsein der umliegenden Bevölkerung aus. Je größer die Gruppe, desto größer die Wirkung. Die Ergebnisse, die wiederholt durch umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt wurden, zeigen konsistente und messbare Rückgänge bei Kriegstoten, Terrorismus und Kriminalität.

David Leffler war Associate der Proteus Management Group am Center for Strategic Leadership des US Army War College. Derzeit ist er Executive Director des Center for Advanced Military Science (CAMS).
David Leffler war Associate der Proteus Management Group am Center for Strategic Leadership des US Army War College. Derzeit ist er Executive Director des Center for Advanced Military Science (CAMS).

Dieser überraschende Effekt wurde über einen Zeitraum von zwei Monaten im Sommer 1993 in Washington DC demonstriert, wo sich 4.000 TM-Meditierende zu einem Experiment versammelten, um die Kriminalität in der US-Hauptstadt zu senken. Das Ergebnis war, wie von einem unabhängigen Ausschuss von Kriminologen dokumentiert, eine Reduzierung der kriminellen Gewaltphänomenen um 25 Prozent (siehe "Social Indicators Research", 1999, 47: 153-201).

Minimaler Aufwand an Zeit, Manpower und Ressourcen

In den Jahren 1983 und 1984, auf dem Höhepunkt der Kämpfe im Libanon-Krieg, versammelten sich zu verschiedenen Zeiten insgesamt 8.000 TM-Meditierende, aber nur wenige hundert in den einzelnen Ländern: in Israel, im Libanon, in Europa und in den USA. Zu den dokumentierten Auswirkungen dieser Versammlungen gehörten eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Kriegsparteien (66 Prozent) und eine Abnahme der Feindseligkeiten (70 Prozent). Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Ergebnisse durch Zufall oder eine andere Erklärung als die der Meditation eingetreten wären, wurde mit 1:10 Billionen berechnet! (siehe "Journal of Conflict Resolution", 1988, 32: 776-812 und 1990, 34: 756-768). In ähnlicher Weise haben große TM-Gruppen in Manila, Neu-Delhi und Puerto Rico zu einem deutlichen Rückgang der Gewaltverbrechen geführt. Durch andere Faktoren konnten die Ergebnisse nicht erklärt werden (siehe "Journal of Mind and Behavior", 1987, 8: 67-104).

Arlene J. Schar ist seit 2015 Executive Assistant von David Leffler. Sie hat an vielen seiner Artikel mitgearbeitet.
Arlene J. Schar ist seit 2015 Executive Assistant von David Leffler. Sie hat an vielen seiner Artikel mitgearbeitet.

Mit einem minimalen Aufwand an Zeit, Manpower und Ressourcen könnten die österreichischen Sicherheitskräfte eine Gruppe von etwa 500 Experten für die IDT-Strategie ausbilden und erhalten. Als "Präventionsbrigade" würde diese Gruppe von TM-Experten zweimal täglich meditieren, um die tief verwurzelten kollektiven Belastungen, Stress, Aggressivität und Hass zu entschärfen, die die Ursachen für Konflikte sind. Die Forschung zeigt, dass sich die gesellschaftlichen Bedingungen in Österreich und darüber hinaus schnell verbessern würden, sobald hier ein IDT-Programm zu laufen begänne. Solange die friedensschaffende Gruppe aufrechterhalten würde, nähme die kollektive Kohärenz in der gesamten Gesellschaft durch die Einflüsse größerer Harmonie und größeren Friedens zu. Den Menschen und ihren Führungskräften würden bessere Lösungen zur Verbesserung ihrer eigenen Lebensbedingungen einfallen; Gewaltphänomene würden zurückgehen.

IDT ist nicht auf die Sicherheitskräfte beschränkt. Jede große Gruppe, die die IDT-Techniken praktiziert, kann den Effekt erzielen; Menschen unterschiedlichen Alters - ob Schulkinder oder Pensionisten - könnten diese Gruppen bilden. Der kohärenzschaffende Effekt von IDT wurde auch weltweit in einer im "Journal of Offender Rehabilitation" veröffentlichten Studie dokumentiert. Als sich in den Jahren 1983 bis 1985 große Gruppen ziviler IDT-Experten versammelten, sanken die Opfer im Zusammenhang mit Terrorismus um 72 Prozent, die internationalen Konflikte um 32 Prozent und die allgemeine Gewalt in Ländern, in denen andere Regierungen sich nicht in die Konflikte einmischten.

Eine im Mai 2019 in "Studies in Asian Social Science" veröffentlichte Studie ergab, dass die Implementierung von IDT durch Studenten, die in TM-Fortgeschrittenen-Techniken ausgebildet wurden, zu einem Rückgang der sozialen Gewalt im kriegführenden Kambodscha um 96 Prozent im Vergleich zu Gewalt in den drei Jahren davor führte..

Wissenschaftlich validierte Präventiv-Methode

Die Globale Union der Wissenschafter für den Frieden (GUSP - www.gusp.org) ist eine Gruppe bedeutender Wissenschafter und Führungskräfte weltweit, die sich der Unterstützung alternativer, friedlicher Mittel zur Konfliktlösung widmen. Mitglieder der GUSP haben den IDT-Ansatz gebilligt, darunter der japanische Ex-Premier Yukio Hatoyama, Mosambiks Ex-Präsident Joachim Chissano (der IDT einsetzte, um den Bürgerkrieg zu beenden), der ehemalige Chef des Anti-Terror-Zentrums der Ukraine, Generalleutnant a.D. Vasyl Krutov oder der pensionierte ecuadorianische Generalleutnant José Villamil (der IDT anwendete, um den Konflikt mit Peru zu beenden)

Angesichts der unzähligen bisher erfolglosen Bemühungen Österreichs und anderer EU-Länder ist es jetzt an der Zeit, diese wissenschaftlich validierte Präventiv-Methode einzusetzen. IDT ist einfach und kostengünstig und weist nachweislich Erfolge auf: eine hochmoderne, neurophysiologische Technologie, die die Sicherheit der österreichischen Bevölkerung maximieren und das Verletzungsrisiko eindämmen kann. Dies ist eine Gelegenheit für Österreich, weltweit führend in der Friedenssicherung zu werden - dringend benötigt in dieser unruhigen Welt.

Es gab eine Zeit, in der Meditation als "mystisch" galt. Seit mehreren Jahren verschreiben immer mehr Ärzte die TM-Technik, da Studien zeigen, dass Transzendentale Meditation Stress reduziert und die Gesundheit verbessert (so empfiehlt die American Heart Assocciation diese Technik als komplementäre Behandlungsmethode bei erhöhtem Blutdruck; siehe Robert D. Brook, et.al.: "Hypertension", 2013; 61:1360-1383; www.ayurveda.at/aha.pdf). Hunderte Studien bestätigen die verschiedenen Vorteile für den einzelnen Menschen, unter anderem mehr Energie, bessere Lernfähigkeit, mehr Kreativität und glücklichere zwischenmenschliche Beziehungen.

Manchmal ist der einfachste Ansatz der effektivste

Dieser Ansatz ist einfach, aber manchmal ist der einfachste Ansatz der effektivste. Barry Spivack und Patricia Anne Saunders beschreiben in ihrem neuen Buch "An Antidote to Violence: Evaluating the Evidence" die umfangreichen wissenschaftlichen Forschungsergebnisse über die Nutzung von TM zur Beseitigung von Gewalt und zur Linderung von PTBS und anderen stressbedingten Gesundheitsproblemen, ebenso Robert Keith Wallace, Jay Marcus und Christopher Clark in "The Coherence Effect".

IDT ist eine präventive Verteidigungsstrategie, die in kurzer Zeit eingesetzt werden kann. Österreichs Regierung sollte keine wertvolle Zeit verlieren und diese effektive Lösung umsetzen. Terrorismus ist letztendlich Krieg im Untergrund. Wenn Kriege in den Köpfen der Menschen beginnen, dann beginnt logischerweise genau dort auch der Frieden.

Mehr Info im Internet:
www.transzendentalemeditation.at
www.strongmilitary.org