Belastung für Personen mit wenig Zeitautonomie steigt

Unter Druck geraten jene Personen, die ohnehin schon jetzt kaum Zeitautonomie besitzen und wenig verdienen. Bei dieser Gruppe kommt weder das neu eingeführte freie Ablehnungsrecht zum Tragen, da sie aus finanziellen Gründen ohnehin alle Stunden nehmen, damit sie etwas mehr zum Leben haben.

Die Einführung des 12-Stunden-Tages verschiebt die Grenze dafür nach oben und belastet jene mehr, die es schon aufgrund ihrer schlechten ökonomischen Ausgangssituation ohnehin schwer haben - ganz in dem Sinne: Wenn es sich finanziell nicht mehr ausgeht, arbeite halt mehr. Das wurde nunmehr möglich gemacht - "justice for all" (Metallica) sieht nach meinem Verständnis aber anders aus.

Zum Autor