Meine kleine Freundin aus dem Schurkenstaat steht neben mir in der Warteschlange, und ich weiß, gleich kippt die Stimmung. Dabei habe ich mir extra für sie einen bunten Pullover angezogen. Ich mache mich gerne für Kinder zum Idioten. Die sollen auch einen lustigen Sonntag haben. Meine kleine Freundin aus dem Schurkenstaat trägt eine Kappe mit Mausohren. Sehr fesch, wenn man drei ist. Ich trage einen Pullover mit einem Hund am Rücken. Meine Frau meint, sie sagt jetzt gar nichts.
Weil es zu regnen begonnen hat, wollten wir dann doch nicht nach Schönbrunn, sondern lieber gleich ins Naturhistorische. Wie offenbar ganz viele andere auch. Aufgeregte Kinderscharen im Warteschlangenchaos vorm Kassahäuschen im Naturhistorischen Museum sind nicht für überforderte Elternscharen gemacht, die im selben Warteschlangenchaos stehen. Es wirkte, als wären sämtliche Wärter davongelaufen. Fast hätte ich mich mit einem Fünfjährigen geprügelt. Aber irgendwie kamen wir dann doch durch.
Als ich das letzte Mal im Naturhistorischen Museum gewesen bin, da gab es noch keinen sich bewegenden Tyrannosaurus Rex, der mit den Zähnen fletscht und recht gefährlich tut. Mir hat der ausgestopfte Elefant genügt. Meiner kleinen Freundin aus dem Schurkenstaat gefällt der Tisaurus. Mir gefällt, wie sie das sagt. Dann haben wir uns noch ungefähr tausend Muscheln angeschaut. Und gefühlte tausend Steinbrocken auch.
Für den Lift zum ersten Stock mussten wir uns erst an den Müttern mit den Kinderwägen vorbeikämpfen. Mütter mit Kinderwägen sind am Sonntag im Naturhistorischen Museum eine Macht für sich. Der Aufzug fährt in den Keller. Dort steigt ein Mann ein, der uns sehr fröhlich sagt, dass wir hier nicht aussteigen dürfen. Der Mann hatte eine Glatze wie Kojak. Sie war nass vor Schweiß. Viel los heute, sagte ich und ja, meinte der Mann, das totale Chaos. Er schwitzte und glänzte. Seltsam nur, dass er dabei so fröhlich war. Dauernd gehen die Kinder verloren, sagt der Mann. Aber wir finden sie alle. Gerade haben wir wieder eins gefunden.
Die Mütter mit den Kinderwägen sahen nicht sehr fröhlich aus, als wir uns an ihnen vorbei aus dem Aufzug drängten. Dafür hatte meine Freundin aus dem Schurkenstaat viel Spaß. Und ich natürlich auch.