- © (c) Krobath
© (c) Krobath

Ich habe mir gerade eine Fernsehserie angeschaut, da fliegt ein 13jähriger Bub in die Zukunft und als er wieder zurückkommt, ist er ein alter Mann, der im Körper eines 13jährigen Buben steckt und mit einer Schaufensterpuppe spricht, dies aber nur, wenn er allein mit ihr ist. Als ihn seine Geschwister fragen, wie es in der Zukunft war, sagt er, da war gar nichts. Die Zivilisation war völlig zerstört und er der allerletzte Mensch auf Erden. Keine Ahnung wie das passiert ist, sagt der Bub, der in der Zukunft war. Aber dafür weiß er wann es passiert. Nämlich in acht Tagen.
Natürlich kommt nun in der Serie jede Menge Hektik auf. Erstens geht die Welt gleich unter und zweitens sind in Gegenden, wo Zeitreisen möglich sind, auch Superkräfte nicht weit hergeholt. Soll sein. Trotzdem geht mir seitdem eine Frage nicht mehr aus dem Kopf. Was würde ich tun, wenn ich verlässlich wüsste, dass in acht Tagen die Welt untergeht? Sag das mal jemandem. Der Polizei zum Beispiel. Da kannst den Führerschein gleich vergessen. Ganz egal was am Alkomaten steht.
Daheim kommt so eine Nachricht natürlich auch nicht wirklich super an. Wie soll ich einen Menschen, der davon überzeugt ist, dass ich nicht einmal selbständig den Geschirrspüler einordnen kann, davon überzeugen, dass der Geschirrspüler gleich ziemlich egal sein wird? So was führt nur zu Zores. Besser man hält den Mund.
Fertig studieren jedenfalls lohnt sich jetzt echt nicht mehr. Und einen Bunker bauen geht sich in acht Tagen auch nicht aus. Ich könnte mich mit Tafeln vor die Parlamente stellen, aber wozu, wenn ohnehin nichts mehr zu retten ist? Und wie viel Parlamente kriegt man in acht Tagen hin? Inklusive der Verhaftungen zwischen den Aktionen? Selbst das Fernsehen hilft nicht wirklich weiter. Oder glauben Sie, mit dieser Meldung komme ich gleich direkt zum Armin Wolf? Fragen Sie mal die Greta Thunberg, wie leicht das geht. Und die hat immerhin noch ein Zeitfenster.
Wahrscheinlich würde ich wohl gar nichts tun. Abwarten und auf die Uhr schauen. Das ist ja das Problem. Deswegen machen die aus mir auch keine Fernsehserie. Im Notfall für die Bierdose. Und immer schön höflich zu den Außerirdischen sein!