Der Sommer endet mit einem trockenen Glas Weißwein im rasch aufgestellten Schanigarten vor der Bäckerei meines Vertrauens. Der Bäcker ist aus Frank-reich. Weshalb es hier nicht nur Brot, sondern auch feine Weine und sündhafte Leckereien gibt. Streichelzoo für Leib und Seele. Bevor der Bäcker aus Frankreich beschlossen hat, seinen Lebensabend in Wien zu verbringen, war er als Spitzenkoch in der ganzen Welt unterwegs. Und jetzt also Wien. Um zur Ruhe zu kommen, sagt er. Stimmt schon. Hier kann man gut zur Ruhe kommen. Ich bestelle ein zweites Glas Weißwein. Wenn mir jetzt noch wer eine Zigarette schenkt, ist der Nachmittag perfekt.
Nebenan sitzen zwei junge Frauen, die sich fröhlich und schwungvoll in zwei Sprachen unterhalten. Mitten im Wort wechseln sie vom Wienerischen ins Kroatische und wieder zurück. Wenn ich die Augen schließe, klingt das wie Musik. Manchmal auch wie ganz seltsames Vogelgezwitscher. Die Frauen haben Marlboro Light dabei. Ich habe sie nicht um eine Zigarette gebeten. Das hätte den Moment gestört. Lieber sage ich, dass sie wie musikalische Vögel zwitschern. Das bringt uns alle drei zum Lachen.
Auf der Verkehrsinsel feiern junge Menschen eine Party. Sie haben Bier und Wodka und Musik dabei und warum sie ihre Party ausgerechnet auf der Verkehrsinsel feiern, weiß niemand außer ihnen. Allerdings fährt eh kaum ein Auto vorbei an diesem letzten trägen Sommernachmittag, der langsam letzter träger früher Sommerabend wird. Sogar das Polizeiauto lässt die jungen Leute in Frieden. Was mich dann doch verwundert.
An der Kreuzung kriegen sich ein Radfahrer und ein Autofahrer in die Haare. Irgendwie geht es darum, wer wem die Vorfahrt genommen hat. Oder auch nicht. Der Streit wirkt relativ lethargisch. Der Fahrradfahrer fuchtelt, der Autofahrer auch und als hinter ihnen wer auf die Hupe drückt, hört der Streit gleich wieder auf. Der Kellner meint, ich könne ruhig noch ein paar Minuten sitzen bleiben, auch wenn er längst schon alle Tische rund um mich herum abgeräumt hat. Nur keinen Stress, sagt der Kellner. Eh nicht, sage ich.
Eben ist Wien wieder zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt worden. Von einer internationalen Jury. Welche Stadt wohl die Wiener als lebenswerteste Stadt der Welt wählen würden? Wahrscheinlich Jesolo.