Der Trend ist groß. Weltweit. Ein sogenannter Megatrend. Was soviel heißt, dass auch die mitmachen, die gar nicht wissen, dass sie mitmachen. Ja, nicht einmal wissen, dass es den Trend gibt. Denn das Auge sieht sich nicht, der Fisch weiß nicht, dass es ein Leben außerhalb des Aquariums gibt, das eingetragene Sebastian-Kurz-Fanclub-Mitglied hat keine Ahnung, dass es auch richtige Politiker gibt. Kurz gesagt: Die Lawine rollt und wir sind alle mittendrin. Denn der "New

Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne".
Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne".

Hot-Shit" heißt: NWW. Nicht wissen wollen. Der Megatrend des 21. Jahrhunderts.

Glauben Sie nicht?

Na, dann erzählen Sie einmal einem FPÖ-Anhänger etwas von den Zuständen auf den griechischen Inseln, in den libyschen Lagern oder an der syrisch-türkischen Grenze. Fragen Sie ihn einmal, wie es ihm gehen würde, wenn er da oder dort oder hier mit Familie festsäße? Was sagt der darauf? Er fangt was anderes an. Er kritisiert Kosten für leere Asylquartiere. Vorher hat er natürlich die Kosten für die vollen Asylquartiere kritisiert. Selbst wenn es gar keine Asylquartiere mehr geben würde, würde er die Verschwendung an Buchstaben für das Wort "Asylquartiere" beklagen. Nur wegen der Flüchtlinge müssen dann auch so un-

österreichische Buchstaben wie das "Q" und das "Y" verwendet werden. Buchstaben, die sonst wirklich keiner braucht, sogar kulturfremd seien, wie er behaupten würde. Außer er käme aus Ybbs.

Aber er würde nichts über die Zustände in den Lagern hören wollen. Weil er es nicht wissen will. NWW, Oida! Oder erklären Sie einmal einem sogenannten Klimaskeptiker die Erderwärmung. Das will der nicht wissen. Fängt ja schon mit seiner Bezeichnung an. Eigentlich müsste ja ein "Klimaskeptiker" jemand sein, der schwitzend im Regenwald steht und umgeben von Palmen und riesigen Farnen sagt: "Ich bin mir nicht sicher, dass das die Tropen sind." In echt sind die aber noch entrückter. Man erzählt ihnen von schmelzenden Polkappen, heftigeren Wirbelstürmen, steigenden Meeresspiegeln und dass sogar die kühlsten Rechner der Welt, die Versicherungen und deren Rückversicherungen, alle von der menschengemachten Erderwärmung in ihren mathematischen Modellen ausgehen, dann antworten sie Dir: "Ich lass mir doch nicht von einem kleinen Mädchen aus Schweden sagen, was ich tun soll." Sie können nicht nur nicht zwischen Nachricht und Überbringerin unterscheiden, sie wollen es auch gar nicht. Denn: Sie wollen es einfach nicht wissen. NWW ist mein gutes Recht! Oder die deutschen Sicherheitsbehörden. Seit Jahren und Jahrzehnten gibt es steigende Gewalttaten von Neonazis, Oktoberfestattentat 1980, "Baseballschlägerjahre" in den 90er Jahren, NSU-Morde, Bedrohung von Opferanwälten, Erschießung des Kassler Regierungspräsidenten, Attentat in Halle, rechts-terroristischer Amoklauf in Hanau und was sagen die Behörden? Ein Einzeltäter. Ein "einsamer Wolf". So einsam wie man in einem Schützenverein und im Internet nun einmal ist. Und dass die eigenen Kollegen vielleicht auch ganz ähnliche Ansichten haben, hört man da erst recht nicht gern. Das wäre zu kompliziert. Man will es nicht wissen. Aktenvermerk: NWW. Aber wem erzähl ich das? Bei uns in Österreich ist das ja schon seit mindestens 25 Jahren so. Falls Sie das wissen wollen.