Während in Washington ein Haufen wildgewordener, teils bewaffneter Trump-Anhänger, rechtsgerichtete Schamanen, Verschwörungsgläubige, aber auch echte Faschisten das Parlament des (noch) militärisch mächtigsten Staates der Welt stürmen, hat man anderswo ganz andere Probleme. In Moskau behauptete zum Beispiel der dort beheimatete Patriarch Kyrill, der Patriarch Bartholomäus I. hätte ein Verbrechen begangen, indem er das "Schisma" der ukrainischen-orthodoxen Kirche von der russisch-orthodoxen unterstützt hat. Deshalb habe Gott höchstunpersönlich eingegriffen und darum wäre die Hagia Sophia jetzt wieder eine Moschee. Eine Strafe Gottes also.

Severin Groebner ist Kabarettist, Autor ("Lexikon der Nichtigkeiten") und betreibt seinen Videoblog "Der Verklärbär" auf YouTube und Facebook.
Severin Groebner ist Kabarettist, Autor ("Lexikon der Nichtigkeiten") und betreibt seinen Videoblog "Der Verklärbär" auf YouTube und Facebook.

Das ist bemerkenswert, da die Entscheidung, aus dem Museum wieder ein islamisches Gotteshaus zu machen, von Präsident Erdogan gefällt wurde, der somit zum Werkzeug Gottes werden würde. Und zwar eines christlich-orthodoxen Gottes. Na, wenn das die AKP erfährt. Überhaupt sollte man mit dem Begriff der "Strafe Gottes" vorsichtig sein. Hat doch Patriarchen-Kumpel Philaret noch vor ein paar Monaten gemeint, die Corona-Pandemie wäre eine "Strafe Gottes" für die gleichgeschlechtliche Ehe. Im April 2020. Im September war er selbst an Covid 19 erkrankt.

Merke: Die Strafe Gottes ist ziemlich unberechenbar.

Und wer sie mit konkreten politischen Handlungen in Verbindungen bringt, öffnet so leicht die Pforten der Hölle.

Denn es wäre ja auch denkbar, dass die Waldbrände in Australien eine göttliche Strafe gewesen wären, für die Endlagerstätte des australischen Atommülls auf Nauru etwa. Ein Inselstaat im Pazifik, der auch noch ein australisches Flüchtlingslager beherbergt. Ob beide Lagerstätten sich am selben Ort befinden, weiß ich nicht, aber mir ist eh schon schlecht.

So gesehen müsste man auch das verheerende Erdbeben in Kroatien in einem ganz neuen, spirituellen Kontext betrachten. Hat nicht die kroatische Polizei immer wieder durch illegale "Push-Backs" auf sich aufmerksam gemacht? (Wem "Push-Backs" zu abstrakt klingt, darf auch "zurückprügeln" sagen.) Wenn dem so sein sollte, was passiert dann demnächst in Zypern, Bulgarien oder Griechenland?

Und ist dann die Antwort des Allmächtigen auf die Weigerung des Bundeskanzlers, von Ratten angefressene Kinder, frierende Frauen und hungernde Männer aus Moria aufzunehmen, die Weihnachtsshow von Andreas Gabalier gewesen? Aber warum müssen so viele für die Herzlosigkeit von so wenigen leiden?

Und was sagt uns diese mögliche allmächtige Pönale über die Existenz von Bolsonaro, Orban, Putin und Trump? Sind diese die Boten des Abgrunds, die uns der Herr (oder die Dame oder das Dings) als Rechnung für das von Menschen verursachte Artensterben geschickt hat? Wenn ja, ist da Mehrwertsteuer drauf? Oder ist es umgekehrt und die neue Virus-Mutation ist erst der RSB-Brief von oben wegen genau dieser Herren? Wer kann uns Auskunft geben? Der Dompfarrer? Frau Esmeralda auf ihrer Eso-Webseite? Oder doch wieder der Gesundheitsminister?

Vielleicht weiß auch der Schamane mit dem rechtsradikalen Wotansknoten-Tattoo von den Kapitol-Stürmern weiter. Ob das dann alles stimmt, weiß man halt nicht. Die Wege des Gottes sind unergründlich. Die Strafen ebenso.

Ein Grund mehr Agnostiker zu sein.