Unser Bundeskanzler hat eine Idee. Er hat sich in der "Gipfel" genannten Videochatgruppe, der er angehört, für den "europäischen Impfpass" starkgemacht. Grün soll der Pass sein und den Inhabern Reisen innerhalb der EU ermöglichen. Die Tourismuswirtschaft soll begeistert ob des Vorschlags sein. Endlich kommen zahlungskräftige Pensionisten auf die Snowboardpisten zurück und die Strandpartys mit Ü-80-Disco werden kommenden Sommer der letzte Schrei sein. Schließlich werden zuerst einmal die Älteren geimpft. Und dann irgendwann auch die Jüngeren. Bei dem herrschenden Impftempo spätestens, wenn sie selbst zu den Älteren geworden sind. Aber wer braucht schon die Jungen? Sie haben kein Geld für drei Wochen Mallorca oder auch nur drei Tage Wörthersee, deshalb lassen wir in der Gesundheitskrise nur gesunde Greise reisen.

Severin Groebner ist Kabarettist, Autor ("Lexikon der Nichtigkeiten") und betreibt seinen Videoblog "Der Verklärbär" auf YouTube und Facebook.
Severin Groebner ist Kabarettist, Autor ("Lexikon der Nichtigkeiten") und betreibt seinen Videoblog "Der Verklärbär" auf YouTube und Facebook.

Und diese Idee ist ein Modell für das 21. Jahrhundert! Der Staat verteilt Lizenzen und Aktionsradien für das immunisierte Individuummerl. Das ist so ein unglaublich innovatives Konzept, da hebt schon der Hauptmann von Köpenick den digitalen Daumen.

Nach Gesundheit muss man natürlich die Intelligenz abchecken.

Der "Mind Chip" kommt in den Personalausweis und berechtigt zum Zugang zu dieser Bibliothek. Für Sie! Ja! Ihre Geschwister leider nicht, die sind durch den IQ-Test gefallen, aber für die haben wir diese Faschingssitzung vorbereitet. Für alle. Bis auf den Kleinen, der darf nur Abfahrtsrennen schauen. Schon Slalom wär geistig zu anstrengend für ihn.

Klingt zu hart für Sie? Dann überprüfen wir gleich einmal ihre Feelings. Zu viel Gefühl kann zu menschlichen Überreaktionen führen. Deshalb gibt es jetzt den "Happy-Filter". Wer zu feinfühlig ist, empathisch belastet, der darf auf seinem Smartphone natürlich keine Bilder mehr aus Flüchtlingslagern bekommen. Der Happy-Filter versorgt die humanistisch Infizierten ausschließlich mit Blumenwiesen und Meldungen über Tierbabys aus dem örtlichen Zoo.

Ihr Nachbar ist übrigens so eine kalte Presswurscht, der hätte mit seiner Empathielosigkeit das Zeug zum Innenminister. Vielleicht sogar zum Chefredakteur eines Boulevardblatts.

Aber Achtung, Informationen sind gefährlich. Es braucht natürlich auch die Opinion-Option. Wenn im deutschen TV schon ausschließlich weiße Menschen über Rassismus diskutieren oder im Internet kinderlose Männer die Situation alleinerziehender Frauen besprechen, dann ist das Meinungswildwuchs. Aber in die richtige Richtung! Der Staat vergibt die "tabula rasa", damit klar ist, wer zu welchen Themen sprechberechtigt ist. Also der Argumentenschein für Scheinargumente. Lasst die Ahnungslosen zueinander kommen. Keine Fakten, aber dafür viel Emotion garantieren folgende Themen und Debattierer: "Prostata-Probleme und Inkontinenz beim Mann über 50?" Fünf 21-jährige Frauen sagen, was sie dazu denken. "Wie gelingt der perfekte Schweinsbraten?" 18 Veganer fallen einander gegenseitig ins Wort. "Rechtsstaatlichkeit, Transparenz und Good Gouvernance?" Sechs Personen aus dem ÖVP-Umfeld erklären sich für unbefangen. "Der Klimawandel? Ein Scherz!" Die Autoindustrie im Selbstgespräch. Und wem das nicht gefällt, der muss krank sein.