Mein Pass ist abgelaufen. Der rote. Dabei schaut er noch gut aus. Könnte man locker noch ein paar Jahre verwenden. Vielleicht sollte man der Umwelt zuliebe statt "gültig bis" reinschreiben: "Mindestens haltbar bis . . ." Außerdem: Wozu soll ich mir einen neuen ausstellen lassen? Meine nächste Traumreise geht ins Kaffeehaus, hallo? Da komme ich mit der U-Bahn hin. Und dort herrscht wenigstens ein Essverbot. (In der U-Bahn, nicht im Kaffeehaus. - Im Moment natürlich schon noch an BEIDEN Orten.) Anders als im Flieger, wo man die Maske während der Konsumation von Speisen und Getränken abnehmen darf. Und nicht einmal die Luft anhalten muss. Krieg ich ja Flugangst.

Wenn ich eine Schwarzfahrerin wäre, dann würde ich einen beantragen. "Zum Schwarzfahren braucht ma an Pass?" (Ich hab die "Passfrage" nämlich mit meinem Lieblingsarbeitslosen erörtert, dessen Reisepass ebenfalls bald seine Gültigkeit verliert.) - "Ja, wemma erwischt wird und kan Führerschein hot." - "Du meinst: kan Foaschein." - "Eigentlich net. Der Pass is mei anziger amtlicher Lichtbildausweis. Und den müsst i herzeigen, wenn der Kontrollor meine Personalien aufnimmt." Passfotos könnte ich sowieso grad keine machen. Hat schließlich kein Laden offen, der die anbietet. Oder ein Friseur. Weil mit DEM Spliss lass ich mich sicher nicht fotografieren. (Okay, ab Montag könnte ich ins Burgenland fahren.) "Deine Hoaspitzen SIGT ma auf dem Foto doch goa net. Die san vü zu weit unten."

Um einen GRÜNEN Pass werde ich allerdings nicht herumkommen. Den benötige ich vermutlich irgendwann sogar für einen Kurztrip ins Kaffeehaus. (Die ersten Fälscher färben ihren roten garantiert längst um.) Verdammt, braucht man für die Impfung nicht zunächst einmal einen GELBEN Pass? Den Impfpass? Wenn mein roter nicht bereits ungültig wäre, würde ich den "Stecher" fragen, ob er mir die Bestätigung nicht gleich da reinstempeln kann. Hätte ich alle drei Pässe in einem. Den roten, den gelben und den grünen. Einen Ampelpass. Wie praktisch. Der Bernard G. (richtiger und vollständiger Name denen vom Impfservice Wien bekannt - und mir) kriegt übrigens nächste Woche seinen "Erststich". (Klingt fast unanständig. Wie ein Euphemismus für Entjungferung.) Weil er zur Hochrisikogruppe gehört. "No na. I hob a kaputtes Herz und Adipositas. Und an dritten Risikofaktor hätt i a noch anzubieten, aber der zählt leider net." - "Welchen?" - "Rauchen." - "Klar. Könntest ja aufhören." - "Ha, ha." - "Und wenn zwei zu wenig san? Wennst DREI Risikofaktoren brauchst, damit di der Türsteher vom Impf-Club scho reinlosst?" - "Schlimmstenfalls weisens mi ab und geben mei Dosis einem von der Ersatzbank. He, auf der sitz i eh a!" - "Du bist a Einwechsel-Impfling?" (Er steht auf dieser Warteliste. Dass er sich quasi jederzeit spontan in die Spritze stürzen könnte.) - "Und kaum bin i aufm Heimweg, krieg i an Anruf, dass jetzt a Dosis übrig wär." Hm. Mich werden die schon bei der Überprüfung meiner Identität wieder wegschicken. Weil man ohne gültigen Ausweis wahrscheinlich keine mehr hat: eine Identität. Besitze ich überhaupt noch die österreichische Staatsbürgerschaft?