Der Heurige meines Vertrauens hat Holzbänke im Weingarten versteckt. Da prosten wir uns heimlich zu, hingeduckt im Halbschatten vom guten Weißen. Hoch am Horizont kannst du Spaziergänger sehen. In bunten Kleingruppen kriechen die durchs Gehölz. Rein von der Abstandsregel her sind wir weit besser aufgestellt als die dort oben. Die Holzbänke stehen breit verstreut im Weingarten herum. Das Kleinkind in unserer Truppe fühlt sich hier viel sicherer als oben am Wanderweg. Wir uns irgendwie auch.
Truppe sind wir sowieso keine. Nur zwei Familien, die sich am Wochenende im Wald getroffen haben. Eh getestet bis zum Gehtnichtmehr, aber gerade auch um die eine Person zu viel, die heutzutage zwischen Erholung im Freien und Coronaparty steht. Ein Hauch von Anarchie knapp vor dem Ende Nie. Wir sind nicht die einzigen, die auf diese Idee gekommen sind. Wer genug von älteren Herrschaften auf Mountainrädern hat und auch der allgemeinen Völkerwanderung eher wenig abgewinnen kann, der versteckt sich hier im Weingarten. Es werden immer mehr. Und dann kommen noch einige dazu. Alles im gebotenen Abstand natürlich. Wir sind schließlich keine Alkoholiker hier. Wir sind Genießer.
Der junge Mann, der mir den Wein verkauft, kann nicht ganz so gut rechnen wie der ältere Herr, der sein Chef ist. Weshalb ich beim jungen Mann soviel für die Flasche bezahlen muss und dann später beim älteren Herrn für dieselbe Bestellung gleich fast doppelt soviel. Das ist Kapitalismus, wird mir erklärt. Chef hat gesagt, ist zu billig. Ich fühle mich gut. Kommt mir schon fast wie das normale Leben vor.
Wieder bei den Holzbänken, beginnen die Menschen allmählich sich laut anzuschreien. Nicht der Alkoholgehalt macht das aus, sondern der große Abstand zwischen den einzelnen Beteiligten. Irgendwie willst du auch verstehen, was dein Gegenüber sagt, wenn es elefantenweit von dir entfernt sitzt. Allmählich wird es kühl. Das rät zum Zusammenrücken. Total verboten. Deshalb gehen wir dann gleich auch wieder.
Am Nachhauseweg haben wir einen Fuchs gesehen. Dem Fuchs war völlig egal, was wir hier tun. Er schaute kurz her, dann huschte er weg. Konnte nicht mal ein Handyfoto machen. Schön blöd. Jetzt habe ich nur die Erinnerung.