Seit Tagen plane ich schon meine Flucht. Nun muss ich bloß noch den Heinz überreden, dass er mein Fluchtfahrer wird. Schließlich besitze ich keinen Führerschein. Warum ich mich verdrücken muss? Weil ich schwitze. Gut, das ist nicht strafbar. Eh nicht. Aber unangenehm. Und bei mir daheim halte ich es einfach nimmer aus. (Jetzt, wo der Klimawandel sogar Auswirkungen aufs Wetter hat.) Nicht, dass ich unter der Hitze STÖHNEN würde. (Das ist eine Hitzewelle, kein Porno!) Gestern war’s mir freilich zu heiß, um den Ventilator anzumachen. Mit meinen feuchten Fingern bin ich dauernd am Rädchen abgerutscht. "Zimmertemperatur" ist eben relativ. Im Moment hat’s 30,5 Grad. Stinken tut’s auch. Denn ob ich lüfte, darüber entscheidet die Wetter-App. Oh, für Wien sind in einer Stunde 30 Grad angesagt. Wenn ich dann sämtliche Fenster aufreiße, kühlt’s vielleicht ein halbes Grad ab.

Ich weiß, ich sollte diesen Sommer genießen. Er wird der kälteste für den Rest meines Lebens sein. (Hab ich auf Facebook gelesen.) Mein Cola ist trotzdem immer warm, bevor ich es austrinken kann. Sollte die Erderwärmung nicht die Erde erwärmen statt mein Cola? Sonst hieße sie doch "Cola-Erwärmung", oder? Also, ich muss hier schleunigst raus. Dabei weiß ich überhaupt nicht, was in der Welt da draußen so vor sich geht. (Lediglich, dass es dort NOCH heißer ist als herinnen.) Die Nachrichten schau ich nämlich nicht mehr. Die heizen meine Wohnung zu stark auf. Sobald ich den Fernseher einschalte (Röhre!), steigt die Temperatur ja gleich um noch ein paar Grad. Und ich kann ihn nicht durch einen kühleren flachen ersetzen. Ich HEIZE im Winter damit, hallo?

Mein ursprünglicher Plan war: Ich muss den KÜHLSCHRANK loswerden. Weil der in Wahrheit ein Heizgerät ist. Hinten ist er total warm. Andrerseits schmilzt mir ohne ihn die Schokolade weg. Außerdem HEIZE ich im Winter mit ihm. Und wenn ich kurzerhand die Tür offen lasse? Piepst er, als hätte ich mich nicht angeschnallt, und treibt mich irgendwann in den Amoklauf. Apropos anschnallen. "Kannst mi abholen, Heinz?" - "Sicher. Wohin soll i di denn bringen?" - "Egal. Hauptsach, wir fahrn mit’n Auto hin. Das hat a Klimaanlage, gell?" - "Und was machma, wemma dort san?" - "Wir steigen net aus, sondern lassen den Motor weiterlaufen." Okay, das ist ein bissl uncool. Besonders weil es beim Auspuff heiß rauskommt. Ist halt kein E-Auto. Na ja, eine Batterie hat es aber ebenfalls. Und in der ist Strom drin, nicht? "Musst eigentlich mehr tanken, wennst die Klimaanlage voll aufdrehst?" - "Na, mehr net. Nur öfter." Nicht mehr? Passt. Hm, und was, wenn das Auto die Stadt weiter aufwärmt? Drum müssen wir natürlich aus Wien RAUSfahren. Am besten ins Burgenland. Die haben da einen großen See, in den die Einheimischen nachher reinhüpfen können, um sich abzukühlen. Verdunstet der nicht gerade? Wir müssen wohl doch aussteigen und ihn retten. Wie? Ganz simpel. Wir fangen sofort zum Schwitzen an und laden den Schweiß im See ab. Allerdings werden wir beim Schwimmen im Gegenzug nass. Klingt nach einem Nullsummenspiel. He, wir pinkeln rein! Und wenn jeder unserem Beispiel folgt . . .