Weihnachten fällt heuer aus. Keine Angst, nur für die Ungeimpften. Zumindest der Advent. Dieses Wochenende eröffnen jedenfalls die ersten Christkindlmärkte und die Ungeimpften dürfen höchstens über den Zaun spechteln. Wie im Zoo. Moment. Sind dann nicht eigentlich sie die Besucher?

Das erinnert mich an diesen Mathematikerwitz (streng genommen eine Scherzfrage): Wie fängt ein Mathematiker einen Tiger? Antwort: Er setzt sich selbst in den Käfig. Äh, die Pointe versteh ich jetzt selber nicht. Dabei hab ich in Mathematik immer einen Einser gehabt. Ach so, sie geht ja noch weiter, die Pointe: Und definiert, also der Mathematiker: "Hier ist draußen." Aha, und der Tiger sind die Ungeimpften? Oder hat er sie gefressen? Okay, es gibt noch eine einfachere Version ohne Tiger: Wie befreit sich ein Mathematiker aus einem Käfig? Die Antwort ist allerdings dieselbe. Und der Käfig steht für? Die Pandemie? Nein, für den Zaun um den Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz. Der Mathematiker aber schon für die Geimpften, für die die Pandemie bekanntlich vorbei ist und die es gar nimmer erwarten können, endlich in ihren Käfig reinzuspazieren, um mit einem Punsch auf ihre wiedererlangte Freiheit anzustoßen. Haben die keine Selbstachtung?

Hm. Ich soll mich einsperren, und derweil laufen die, für die die Unschuldsvermutung gilt, frei herum. Seh ich echt nicht ein. Außerdem ist mir das zu gefährlich, so zusammengepfercht hinter einem Türl mit Seitenteilen. Braucht bloß einer zu husten und ich krieg die Massenpanik (und trampel alle nieder). Könnte sich schließlich um einen Impfdurchbruch handeln. (Ist das so was wie ein Blinddarmdurchbruch?) Und Kinder husten sowieso dauernd. Deshalb bin ich für ein Kinderverbot am Weihnachtsmarkt. Wenigstens für Kinder unter sechs. Die haben nicht einmal einen "Ninja-Pass". (Veranstaltet man nicht für die das ganze Trara? Blödsinn. Weihnachten ist das Fest des Punschtrinkens. Schon die Hirten im Stall - egal.)

Nein, keine 10 Gs bringen mich in dieses Geimpften-Gehege. (G wie Gäule?) Eh nicht. Man darf maximal zwei Gs dabeihaben, damit die einen reinlassen. Ja, das kommt noch dazu: das zweite G. Diese Genesenen. (He, kann es zu Genesungsdurchbrüchen kommen?) Großteils ehemalige Ungeimpfte. Wie bitte? Zuerst beteiligen sie sich fleißig an der "Pandemie der Ungeimpften", bauen quasi mit am Käfig, der ohne sie vermutlich überhaupt nicht nötig wäre, und nachher sind sie plötzlich wieder die Guten und bekommen den grünen Pass? Werden auch noch belohnt mit - Weihnachten? Einem Meet and Greet mit dem Weihnachtsbaum? Und dem kann man getrost die Hand geben, der stammt aus dem Burgenland. Das die höchste Impfquote im Land hat. (Während man der Tanne im Weihnachtsgehege von Schönbrunn lieber keinen Ast schütteln sollte. Die ist aus Oberösterreich. Einem Hochinzidenzgebiet. Haben die vorher ihren Meldezettel nicht überprüft? Der ihren Sauerstoff will ich wirklich nicht atmen.)

Ach, ich darf mich nicht so aufregen über die Ungeimpften. Sonst krieg ich noch einen Herzinfarkt. (Sind Geimpfte nicht ebenfalls ehemalige Ungeimpfte? - Gusch!) Und wenn ich mich dann in mein Spitalsbett legen will, muss ich womöglich feststellen: Da liegt bereits jemand drin. Ein Ungeimpfter. Das wird heuer wohl nix mehr: das mit dem Weltfrieden.