Bald kennt jeder wen, der an Corona-Verschwörungstheorien glaubt und sich partout nicht impfen lässt. Hätte Sebastian Kurz dies prophezeit, er wäre richtig gelegen. So wie mir geht es übrigens auch einigen meiner Freunde und Bekannten.

Robert Sedlaczek ist Autor zahlreicher Bücher über die Sprache, jüngst ist bei Haymon "Sprachwitze. Die Formen. Die Techniken. Die jüdischen Wurzeln. Mit mehr als 500 Beispielen" erschienen.
Robert Sedlaczek ist Autor zahlreicher Bücher über die Sprache, jüngst ist bei Haymon "Sprachwitze. Die Formen. Die Techniken. Die jüdischen Wurzeln. Mit mehr als 500 Beispielen" erschienen.

Sie erzählen mir, dass es in ihrem Umfeld ein oder zwei Personen gibt, die so denken, wie wir eben nicht denken. In den Zeitungen finde ich viele kluge Ratschläge, wie man mit diesen selbsternannten Querdenkern umgeht, meine Erfahrungen haben allerdings gezeigt: Wenn jemand lang genug im Internet in den Fake-News-Kanälen unterwegs war, dann ist er nicht zu bekehren. Er glaubt nämlich nur mehr die Falschmeldungen, die er dort serviert bekommt. Zum Beispiel: "Die Impfstoffe sind nicht erprobt und nicht getestet. Was hier abläuft, ist das größte medizinische Experiment der Menschheitsgeschichte. An den Impfungen sterben unglaublich viele Menschen." Wie bitte? Die Impfstoffe haben die üblichen Prüfungsverfahren durchgemacht, nur etwas schneller als sonst. Und wie willst du beweisen, dass an den Impfungen so viele Menschen starben? "Ich schicke dir gleich eine Tabelle, aus der das hervorgeht." Die Tabelle kommt, leider hat sie keine plausible Quellenangabe, sie ist gefälscht. "Egal, sie wird stimmen."

Was sagst du zu den offiziellen Zahlen, aus denen klar hervorgeht, dass zwar gigantisch viele Menschen bereits geimpft wurden, die Todesfälle nach Impfungen aber extrem selten waren? "Die offiziellen Zahlen sind alle gefälscht und die Lügenpresse bringt diese gefälschten Zahlen." Aber dass die Impfungen vor schweren Verläufen schützen, auch bei Omikron, wirst du wohl nicht bestreiten. "Natürlich bestreite ich das. Du siehst doch, wie viele Geimpfte an Covid erkranken." Aber wenn du dich schon nicht impfen lässt, dann könntest du doch wenigstens eine Maske tragen und PCR-Tests machen! "Das Tragen von Masken ist gesundheitsschädlich. Daran sterben viele Menschen, die in den Statistiken nicht aufscheinen. Die PCR-Tests sind nicht validiert, ich bin stolz darauf, dass ich noch nie ein PCR-Test gemacht habe. Schau, wie viele Menschen ein negatives Testergebnis haben und plötzlich sind sie infiziert." Prompt bekomme ich ein Mail mit Aussagen von äußerst umstrittenen Ärzten, die ohne belastbare Forschungsergebnisse die Wirkung von Masken und PCR-Tests in Abrede stellen.

Und dann das vermeintliche Totschlagargument: "Schau, Robert! Wir kämpfen eben für die Freiheit, für die Zukunft. Jeder darf seine Meinung haben in einer Demokratie. Bis vor kurzem war das so in diesem Land." Das sind sie also, die selbsternannten Freiheitskämpfer. Ich subsumiere hingegen unter diesem Begriff jene Frauen und Männer, die gegen das Feudalsystem kämpften, für das allgemeine und gleiche Wahlrecht sowie für die Gleichberechtigung der Frau eintraten, für menschenwürdige Arbeitsbedingungen auf die Straße gingen oder gegen die nationalsozialistische Diktatur aufstanden. Und die Maßnahmen gegen die Pandemie, so sehr sie auch in Details fragwürdig sein sollten, mit einer Diktatur zu vergleichen, ist schlicht und einfach eine Chuzpe.