In wenigen Stunden ist das Jahr 2008 zu Ende. Wir werden die Sektgläser füllen und uns ein gutes Neues Jahr wünschen. "Prosit Neujahr!" und "Prost!" heißt es dann unter lautem Gläserklirren.

"Prosit" ist eine Interjektion, ein Ausruf, er bedeutet: "Zum Wohl!" Schon seit dem 16. Jahrhundert gehört "Prosit" zu unserem Standardwortschatz. Der Ausdruck ist aus dem Lateinischen entlehnt, prosit heißt eigentlich: "möge es nützlich sein", das Herkunftswort ist prodesse (= nützen), "Prost" ist nichts anderes als eine Verkürzung von "Prosit".

In den englischsprachigen Ländern verwendet man als Trinkspruch "cheers", "here´s to you" oder "your health", in Frankreich "(à votre) santé", "à la votre" oder "tchin-tchin", in Italien "salute" oder "cincin", im Russischen heißt es "nazdarovje" - ähnlich klingt es auch in anderen slawischen Sprachen.

Der berühmteste Trinkspruch aus der Filmwelt lautet: "Ich schau dir in die Augen, Kleines!" Das sagt in "Casablanca" Rick (Humphrey Bogart) zu Ilsa (Ingrid Bergman). Aber nur in der deutschen Synchronisation, im Original lautet der Satz: "Here´s looking at you, kid!" Bogart spricht den Satz mit sonorer, lispelnder Stimme, fast knurrend. Viele Männer haben ihn inzwischen wiederholt - und haben das Gefühl gehabt, sie wären für einen Augenblick lang Humphrey Bogart.

Der Satz stand nicht im Drehbuch. Bogart hat ihn während der Dreharbeiten am 3. Juli 1942 im Burbank Studio der Warner Brothers spontan verwendet. Eigentlich handelt es sich um einen alten Trinkspruch: Zwei Menschen prosten sich zu und schauen sich durchs Glas in die Augen. Bogart verwendet ihn als unterkühlte Offenbarung seiner Gefühle.

Wenn die Übersetzer ihr Handwerk verstanden hätten, würde Bogart in der deutschen Synchronisation in etwa so klingen: "Ich trinke auf dein Wohl, Kleines!" Zur allgemeinen Überraschung heißt es aber: "Ich schau dir in die Augen, Kleines!" Das ist so, wie wenn man "how do you do" nicht mit "wie geht es Ihnen", sondern mit "wie tun Sie sich denn so" übersetzen würde.

"Here´s looking at you, kid!" ist im Jahr 2005 vom Amerikanischen Filminstitut zum fünftwichtigsten Satz der Filmgeschichte gewählt worden. Fünf andere aus "Casablanca" haben es ebenfalls unter die besten Hundert geschafft: "Louis, ich glaube, das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft." (Platz 20), "Spiel es, Sam. Spiel As Time Goes By." (Platz 28), "Verhaften Sie die üblichen Verdächtigen." (Platz 32), "Uns bleibt immer noch Paris." (Platz 43), und "Von allen Spelunken dieser Welt muss sie ausgerechnet in meine kommen." (Platz 67). Kein anderer Film brachte es auf so viele Nennungen, "Vom Winde verweht" und "Der Zauberer von Oz" kamen nur auf je drei.

Meist wird mit dem Film "Casablanca" der Satz "Play it again, Sam" in Verbindung gebracht. Dieser fällt jedoch an keiner Stelle des Films.

Als Ilsa zum ersten Mal Ricks Café betritt, sagt sie zum Klavierspieler Sam: "Play it once, Sam, for old times´ sake." Und dann insistierend: "Play it, Sam. Play As Time Goes By!" Als Rick später mit Sam allein im Lokal ist, sagt er: "You played it for her and you can play it for me!" und "If she can stand it, I can! Play it!" Und dennoch ist "Play it again, Sam" ein beliebtes Zitat, auch übersetzt als "Mach´s noch einmal, Sam!".

Wir werden uns auch die Phrase "Ich schau dir in die Augen, Kleines!" nicht vergällen lassen. Auch wenn es sich um eine falsche Übersetzung handelt. Womit ich meinen Leserinnen und Lesern ein ganz herzliches "Prosit Neujahr!" wünsche. Möge es nützlich sein!

sedlaczek@wienerzeitung.at