Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne". Sein neues Buch mit zahlreichen Kolumnen (unter anderem auch aus der "Wiener Zeitung") heißt "Lexikon der Nichtigkeiten" und ist im Satyr-Verlag (Berlin) erschienen.
Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne". Sein neues Buch mit zahlreichen Kolumnen (unter anderem auch aus der "Wiener Zeitung") heißt "Lexikon der Nichtigkeiten" und ist im Satyr-Verlag (Berlin) erschienen.

Wikipedia erklärt es in aller Schönheit und Kürze so: "Der Franchisenehmer verkauft seine Erzeugnisse oder Dienstleistungen rechtlich selbstständig, zahlt dafür Gebühren für die Verwendung einheitlicher Ausstattung, für einen einheitlichen Namen und Auftreten nach außen, ein Symbol oder zur Nutzung einer Marke und für ein einheitliches Vertriebssystem sowie oftmals für gemeinsame Buchhaltung."

Verstanden? Nein? Dann also einfacher: Ich dir geben Marke und Werbung, du verhökern mein Zeug, dafür du geben mir Kohle.

Jetzt ist es klar, gell? Und wer, glauben Sie, sind im Moment die erfolgreichsten Franchise-Unternehmer? Starbucks? McDonald’s? Subway? Obi? Engel & Völkers? Der Autohändler ums Eck? Oder das undurchschaubare Imperium der Hendlbratereien? Nein, Franchisegeber des Jahres ist eindeutig IS®.

Natürlich haben die ein kleines Imageproblem, da viele Menschen in Ihnen eine Terrororganisation sehen. Aber IS® versteht genau dieses Manko zu nutzen, um daraus eine Marketingstrategie zu basteln, die die Kunden und Franchisenehmer erst so richtig heiß macht. Denn wo die Mitbewerber lediglich Kaffee oder labrige Laberln aus Dreck und Aromastoffen anbieten, hat IS® etwas ganz anderes im Portfolio: WAHRHEIT™.

Egal, wie verwirrt der Franchisenehmer auch ist, wie gaga die Kunden im Kopf, WAHRHEIT™ lässt alle Fragen und Zweifel verschwinden und ermächtigt den Konsumenten, alles zu tun, was er will. Warum? Weil er ja recht hat, denn er hat WAHRHEIT™! Da kann der Endverbraucher dann sexuelle Frustrationen, unterdrückte, verbotene Triebe, ganz gewöhnlichen Neid oder einfach die sprichwörtliche Sau ohne Skrupel mithilfe von Maschinenpistolen, Messern oder sonstigen sympathischen Gerätschaften an Menschen auslassen, die nichts dafür können, einfach Spaß haben oder schlicht mit ihrem Leben besser zurechtkommen als er selbst. "Endverbraucher" ist in diesem Fall auch die treffendste Bezeichnung, da die ultimative Anwendung von WAHRHEIT™ meist das Ableben des Anwenders inkludiert.

Diese aggressive Marketingoffensive aus dem Orient stellt natürlich die örtlichen Anbieter vor große Herausforderungen. Und man kann auch schon sehen, dass die europäischen Marktteilnehmer reagieren: In den vergangenen Jahren haben massive PR-Kampagnen schon totgeglaubten Longsellern wie HEIMAT™, VOLK™ und NATION™ zu rasant ansteigenden Marktanteilen verholfen. Nicht ohne Grund, denn hinter dieser Strategie steckt das Konsortium ABENDLAND®. Wer wirklich dazu gehört, ist bis Redaktionsschluss unklar, medial vielbeachtet sind dagegen die Aktionen der Kunden und Franchisenehmer Breijvik, Pegida und Idenditäre oder auch die Attentate auf die Kölner Bürgermeisterin oder eine britische Labour-Abgeordnete. Allerdings könnte es bald juristisch heikel werden, da auch auf dieser Seite massiv mit WAHRHEIT™ gearbeitet wird.

Eine Fusion der unterschiedlichen Anbieter – wie sonst in der Wirtschaft unter Konkurrenten üblich – kann zumindest in näherer Zukunft ausgeschlossen werden. Dazu sind alle Beteiligten einander einfach zu ähnlich.