- Is’ scho’ fei guat, dass ich noch das Tarot-Spiel vom Onkel Gustl aufg’hoben hab’. Sonst hätt’ ich nicht gewusst, was ich tun sollt’. Hatschi.

- Häif da Gott! Was hast du mit dem Tarot gemacht?

- Ich hab’ fei herauskriegen wollen, wieso ich so niesen muss.

- Das hat dir das Tarot verraten?

- A so ein Schmarrn. Das Tarot hat mir gesagt, ob ich ein Pendel aus Bergkristall brauch’ oder eines aus Amethyst. Ich hab’ eines aus Bergkristall genommen.

- Und was hast Du nachher mit dem Pendel gemacht?

- Na, ich hab’ halt ausgependelt, wieso ich die ganze Zeit niesen muss.

- Und?

- Ein Schnupfen wird’s wohl sein. Jetzt muss ich noch auspendeln, was ich dagegen tun soll.

- Ah geh’, Deine neumodischen Methoden bringen gar nix. Is’ schon fei gut, dass Dich Dein Weg zu mir, der alten Burgl, geführt hat. Eine Hex’ weiß immer Rat, merk Dir das. Da hast ein Pulver, das ist zermahlenes Horn vom Einhorn und Basiliskenzunge. Das nimmst sieben Tage lang, sobald du den Mond siehst, und weg ist der Schnupfen!

- Hatschi! Weißt, Burgl, da braucht man kein’ Arzt und kein’ Apotheker, wenn man Dich kennt!

- Schon gut. Wer kann, der kann!

Nach einem mit den Stimmen von CSU, Grünen und Freien Wählern gefassten Beschluss des Bayerischen Landtags soll mittels einer Studie geprüft werden, ob der Einsatz von Antibiotika durch homöopathische Mittel reduziert werden kann.