- Umpa-umpa-umpa . . ., immer wiederholen. Wir machen schließlich auf Ballermann, nicht auf Beethoven. Also: Text?

"Wiener Zeitung"-Klassikexperte Edwin Baumgartner.
"Wiener Zeitung"-Klassikexperte Edwin Baumgartner.

- Bin wie ausgeleert.

- Super. Dann wird’s umso hitastischer! Komm schon!

- Gib die Flasche her / die trink ich leer.

- Hör mal, wenn ich ’ne Ballade vom Goethe brauch’, schreib ich ihm ’ne SMS. Mach' schon, wir brauchen ’nen Sommer-Hit! Jetzt!

- Seh ich die Mädel da / denk' ich nur tralala.

- Was ist los? Zu viele Tütchen?

- Schwachsinn. Wenig Schlaf seit ’ner Woche. Weißte, ich hab ’ne Braut, die ist total versaut.

- Hypertonisch! Du bist der Maxi unter den Textern. Endgeil, echt.

- Wieso Text?

- Na: Ich hab ’ne Braut, die ist total versaut.

- Ich versteh nur Bahnhof.

- Das ist der Refrain: Umpa-umpa-umpa, ich hab ’ne Braut / die ist total versaut. Jetzt noch ’n Zweizeiler, dann haben wir den Refrain. Lass sie was machen, die Braut. Weißte, dann kommen die Woken, machen Zoff wegen Frauenfeindlichkeit, wir haben ’nen Skandal, ’n paar Politiks geben Statements ab, der Song landet in ’ner TV-Diskussion über Sexismus, und die Sache läuft. ’nen Namen muss die Braut noch kriegen. Je konkreter, desto besser. Wie heißt sie denn?

- Layla.

- Nö, du, Layla geht gar nicht für ’nen Ballermann-Hit. Dann kannste sie gleich Eusebia taufen. Was wär’ mit Jenny?

- Gebongt!

- Ich seh schon Gold. Ach was! Platin! Also los, nächster Vers: Umpa-umpa-umpa, Jenny . . .