- Uns geht’s gut, Wickerl, geht’s uns gut oder nicht?

"Wiener Zeitung"-Klassikexperte Edwin Baumgartner.
"Wiener Zeitung"-Klassikexperte Edwin Baumgartner.

- Na ja . . .

- Du hast doch immer was zu raunzen, den ganzen Tag lang. Wegen nichts und wieder nichts. Jetzt, wo’s grad so schön ist.

- Ja, eh . . .

- Schlecht geschlafen?

- Nein.

- Was dann?

- Weißt, Schorsch, ich frag mich halt immer: Was ist, wenn’s uns einmal nimmer so gut geht?

- Was soll uns schon passieren?

- Na, zum Beispiel, wenn so ein Virus kommt. Ich hab gehört . . . Ein paar Baumlängen Abstand muss man dann halten. Wo ich grad mit der Conni . . . Weißt eh.

- Ein so ein Schmarrn! Virus! Sei kein Spielverderber, jetzt, wo’s grad so schön ist.

- Und wenn’s noch heißer wird, als es eh schon ist?

- Gehen wir halt öfter baden und legen uns auf die faule Haut.

- Und wenn der Komet kommt?

- Bist Du ein Grantscheam! Siehst Du wo einen Kometen? Na eben.

- Wennst meinst, Schorsch, aber ich trau der Sache nicht.

- Sei endlich kusch, Wickerl. Jetzt, wo’s grad so schön ist, denkst Du sowas! Wie du daherredest, wird der Schachtelhalm welk, und welker Schachtelhalm schmeckt nicht. Keine Sorge: Triceratopse wie uns wird’s immer geben.

- Ja, eh. . .

Wissenschafter der Universität von Edinburgh sind zum Schluss gekommen, dass die Dinosaurier zum Zeitpunkt des Kometeneinschlags nicht im Verfall waren, sondern sich auf dem Höhepunkt ihrer Existenz befanden.