Grafik zum Vergrößern bitte anklicken.
Grafik zum Vergrößern bitte anklicken.

Kenneth Kong mag Rätsel und hat damit tausende Menschen in den Bann gezogen. Er ist Fernsehmoderator der chinesischsprachigen Sendung "Hello Singapore" auf "Channel 8". Dort präsentiert er Nachrichten des Tages und diskutiert mit Gästen, was die Singapurer so alles beschäftigt. Doch für weltweites Aufsehen sorgte er mit dem Rätsel zu Cheryls Geburtstag (siehe Grafik), über das er mit seiner Frau debattiert hat. Er postete die Logik-Aufgabe auf Facebook, die sich innerhalb kürzester Zeit wie ein Lauffeuer verbreitete. Mehr als 7000 Mal wurde sie geteilt, mehr als 15 Millionen Mal ging #cherylsbirthday über Twitter. Zahllose Tweets bezeugen das mehrfache klägliche Scheitern beim Lösungsversuch und auch Selbstversuche in der Redaktion der "Wiener Zeitung" zeigten bei manch einem hartnäckige Verständnisverweigerung bis zum Schluss.

Der britische Sender BBC drehte sogar ein eigenes Video, um die Lösung zu erklären. Nun gibt es ja auch genug Rätsel, die nicht sonderlich für Aufsehen sorgen. Doch für einen besonderen Ansporn sorgte Kongs Aussage, es handle sich um einen Test für "P5ler", also Kinder der 5. Schulstufe, sprich: Zehn- bis Elfjährige. Singapur ist stets im Spitzenfeld, wenn es um internationale Rankings zur mathematischen Leistungsfähigkeit von Grundschülern geht. Cheryls Geburtstag legt die Vermutung nahe, dass in Singapur gerade eine Armada an Mathematikgenies herangezüchtet wird - auch wenn später bekannt wurde, dass die Frage aus der Mathematik-Olympiade für 14- bis 15-Jährige stammte. Ein ermatteter Twitterant, der nach langem schließlich die Lösung gefunden hatte, war erbost: Wenn Cheryl ihren Geburtstag nicht normal sagen kann, wird es an ihrem Geburtstag auch keinen Kuchen geben. Wer an der Aufgabe gescheitert ist, mag Trost darin finden, dass keine gesicherten Zahlen bekannt sind, wie viele der Olympioniken die richtige Antwort hatten.

Wer das Rätsel alleine lösen möchte, möge hier aufhören zu lesen. Für die anderen folgt eine kleine Hilfe.

1. Hinweis: Welche Monate lassen sich ausschließen, weil Bernard sonst die Lösung von Anfang an wissen könnte?

2. Hinweis: Welche Tage lassen sich eliminieren, nachdem Bernard nach Alberts Aussage zielsicher die Lösung weiß?

3. Hinweis: Welcher Monat lässt sich ausschließen, nachdem Albert schließlich auch den Geburtstag kennt?