Ja, schon gut, Ihr Skeptiker, verleiht nur am 11. Oktober in der Wiener Urania Euren Spottpreis "Das Goldene Brett"! Wir Erforscher jener Wahrheiten, deren Erkenntnisse von der Weltregierung in Zusammenarbeit mit den Reptiloiden verschwiegen werden, betrachten das als Auszeichnung!

Statt dass Ihr Skeptiker einmal echt skeptisch seid und Euch fragt, wem die Gedankensteuerung durch Chemtrails etwas bringt, oder dass Ihr beginnt, Adolf Hitlers Haunebu-Flugscheiben zu untersuchen, oder der Freien Energie, also der Energie aus dem Nichts heraus, auf den Grund zu gehen! Und ist Euch Skeptikern klar, dass es dank der Homöopathie nun Medikamente ganz und gar ohne Wirkstoff gibt?

Aber das ist Euch natürlich zu hoch. Und so setzt Ihr auch die umwälzendste Erkenntnis, die alles auf den Kopf stellt, was
wir zu wissen glauben, auf die Liste.

Ja, es geht darum, dass die Erde flach ist. Eigentlich sollte das jeder von Euch Kugelaffen kapieren, sobald er den Schwerkraft-Schwindel durchschaut hat und begreift, dass die Meere nicht wegen der Berechnungen des Herrn Isaac Newton nicht abfließen, sondern wegen der Eisbarriere am Rand der Scheibe. Legt doch auf ebener Erde einmal ein Lineal an: Na? Ist der Boden flach oder konvex gewölbt?

Aber Euch ficht die Flachheit der Welt nicht an. Und wenn wir Flacherdenerkenntnisträger den Physiknobelpreis bekommen? Lauft Ihr Skeptiker dann noch immer über die Erdscheibe und verkündet: "Aber sie ist eine Kugel! Sie ist eine Kugel!"?