Zum Interview von Siobhán Geets, 22. November

Kleinkinder sollten von
den Eltern betreut werden

Kinder, die früh außerhäusig betreut werden, leiden schwer darunter. Sie entwickeln Beziehungsstörungen, die sie ihr Leben lang verfolgen. Kleinkinder brauchen konstante Bezugspersonen. Mit einem "Dienstradl" eh recht lieber Menschen können sie nichts anfangen. Sie werden dann liebevoll angenommen und verlassen und angenommen und verlassen ...

Wenn politische Parteien der Gleichstellung der Frau buchstäblich alles opfern, ist das vernunftlose, ideologische Verbohrtheit. Im Übrigen hat mich niemand im Kindergarten komisch angeschaut, als ich vor ein paar Jahren auch in Karenz ging und mit meiner Frau die Betreuung unseres Kindes teilte. Im Gegenteil: Ich bekam großen Zuspruch.

Reinhold Sulz,

1210 Wien

Wien braucht keine
dritte Flughafenpiste

Österreich hat eine extrem schlechte CO2-Bilanz. Diese wird durch eine dritte Flughafenpiste noch gesteigert. Wozu brauchen wir diese? Schon gar nicht sollten wir deshalb die Umweltprüfverfahren aushebeln. Die Tourismusbranche schreibt Rekordzahlen und spricht von ständiger Steigerung: Also hängt ihr Erfolg nicht an einer weiteren Piste. Das Überangebot an Billigfluglinien gräbt der AUA das Wasser ab. Und den ständigen Bewohnern Wiens werden die Besucher auch schon zu viel.

Also Tourismus und Flugpisten mit Maß und Ziel. Wir sind ausreichend versorgt. Denkt denn hier kein Verantwortlicher zusammenhängend?

Franziska Ullmann,

per E-Mail

Umweltschutz beginnt
bei jedem Einzelnen

Ich kann leider nicht verhindern, dass immer mehr Autofabriken ihre Arbeiter kündigen und E-Autos bauen, was man vielleicht in ein paar Jahren bereuen wird. Ich kann nicht erreichen, dass Amerika und Asien sich ein Beispiel daran nehmen, wie wir in Europa anfangen, uns um die Umwelt zu sorgen und zu kümmern.

Ich kann bloß darüber bestimmen, wie viele Lampen ich in der Wohnung einschalte, wie hoch ich die Heizung drehe, wie oft die Waschmaschine läuft. Ich kann meinen Konsum reduzieren und keine sinnlosen Sachen kaufen. Ich kann darüber bestimmen, wie viel ich zum Essen brauche und wie wenig ich wegwerfen muss. Und das ist auch schon was.

Dr. Lucia Kautek,

1190 Wien