Nur Zusammenhalt hilft
in der Corona-Krise

Gerade jetzt ist der Zusammenhalt der Generationen notwendig. Wenn also die Jüngeren die Maßnahmen gegen das Coronavirus, das für Ältere oft lebensbedrohlich ist, annehmen, ist das genauso wichtig, wie wenn Ältere Maßnahmen gegen den Klimawandel gutheißen, um zukünftigen Generationen eine lebenswerte Welt zu hinterlassen. Gerade jetzt ist auch der Zusammenhalt der Menschen notwendig. Denn wenn sie aus Angst vor Covid-19 das Haus nicht verlassen, ist das genauso ernst zu nehmen, wie wenn andere Menschen ihr Zuhause verlassen, weil sie Angst vor den Lebensumständen daheim haben.

Gerade jetzt ist außerdem der Zusammenhalt der EU-Staaten notwendig. Es ist essenziell, dass ihre Finanzmittel für eine gemeinsame Klimapolitik verwendet werden oder um der humanitären Katastrophe in den griechischen Lagern entgegenzuwirken. Wir müssen uns vor Augen halten, dass wir die Krise nur gemeinsam bewältigen können: nur durch Kooperation der Generationen, die Zusammenarbeit mit anderen Ländern und mit Respekt gegenüber anderen Menschen.

Es braucht nicht immer ein Feindbild, aber wenn wir nicht ohne können, lassen wir doch die Krise zu unserem gemeinsamen Feind werden, den wir zusammen besiegen.

Maria Schödl,

1190 Wien

Wann kehren wir zum normalen Leben zurück?

Mein Vater hat mir oft erzählt, sein Vater habe ihm bei Wanderungen auf seine kindliche Frage, wie weit es noch bis zum Ziel sei, immer nur eine Viertelstunde genannt. Als mein Vater erkannte, dass das Ziel in Wirklichkeit noch viel weiter entfernt war, verlor sein Vater jegliche Glaubwürdigkeit. Dasselbe passiert jetzt auch unserer Regierung.

Mag. Michael Müllner,

3830 Waidhofen an der Thaya