Zum Artikel von Wolfgang Gratz, 28. November

Alte Probleme in der öffentlichen Verwaltung

Ich bin verwundert über die Einschätzung von Wolfgang Gratz: Weiß er nicht, dass öffentliche Organisationen größtenteils schon lange Projektmanagement, Prozessmanagement und so weiter implementiert haben? Neben parteipolitischen Besetzungen sind es das Beharren auf steile Hierarchien und das Weisungsrecht, die aus meiner Sicht transparente Entscheidungen erschweren. Es liegt eben nicht an fehlende Managementmethoden, sondern am Festhalten an alten Machtstrukturen. Solange es keine flachen Hierarchien gibt und das Amtsgeheimnis hochgehalten wird, sind Veränderungen nur Kosmetik.

Mag. Alfred Zopf,

4822 Bad Goisern

Zur Kolumne von Christian Ortner, 27. November

Disziplin - der Wert
einer alten Tugend

Für Christian Ortner gibt es nur noch ein paar alte, weiße Männer, denen die Tugend der Disziplin erstrebenswert scheint. Knapp daneben: Sicher gibt es auch ebensoviele Frauen, denen Disziplin kein Fremdwort ist. Herr Ortner meint, dass die Bevölkerung Asiens zu mehr Disziplin erzogen wird als wir. Ich würde das weltweit sehen: Überall auf der Welt gibt es mehr oder weniger disziplinierte Menschen.

Karl Heigel,

3180 Lilienfeld

Solidarität während
der Corona-Krise

Nie hätte ich gedacht, dass ich mit einem Kommentar von Christian Ortner fast konform gehe. Nur fast deshalb, weil nicht nur Disziplin als Tugend alter, weißer Männer jetzt eine wertvolle Eigenschaft ist. Auch Solidarität ist das!

Sabine Piribauer,

1090 Wien