Zum Kommentar von
Christoph Irrgeher, 6. Februar

Auch Tramway-Haltestellen gehören zum Stadtbild

Es käme wohl niemand auf die Idee, das Londoner Underground-U durch irgendeinen Design-Unsinn zu ersetzen. Bei den ikonenhaften elliptischen Straßenbahn-Haltestellen Wien wollen die Wiener Linien aber genau das tun und die Stationstafeln durch an Baugerüste erinnernde Haltestellenpfosten ersetzen.

Wie sehr die Wiener Linien beim Design dilettieren, zeigt sich daran, dass das jetzige Rot der neuen Pfosten schon Blau, Silber und Rostfarben als Versuchsträger hatte und das neue Rot nicht etwa den Stadt- oder Straßenbahnfarben, sondern (Zitat!) der "leichten Erkennbarkeit" geschuldet ist.

Warum lässt man die zu einer Kulturstadt passenden vorhandenen Haltestellen nicht stehen und montiert die neuen Pfosten einfach daneben? Mehr kosten kann das ja nicht, da man sich sogar das Abmontieren der alten Haltestellen erspart - und ein Wahrzeichen nicht mutwillig zerstören muss.

Hanna Remmer,

1030 Wien