Zum Leitartikel von Walter
Hämmerle, 7. April

Der Vorstand der Öbag
wird unfair kritisiert

Dass dieser Leitartikel kein Wort über die bisherige ordentliche Arbeit von Thomas Schmid verliert und ihm sogar die Kompetenz im letzten Jahr abspricht, ist erstaunlich. Oder?

RgR Prof. Reinhard Horner,

1100 Wien

Zum Gastkommentar von
Christian Schuhböck, 6. April

Die Donau-Auen
sind erneut in Gefahr

Trotz der schlimmen Inhalte freue ich mich über eine so informative und sprachlich exakte Darstellung verschiedener Aspekte der Tatsachen und der kritischen Sichtweise. Der historische Rückblick in die Problementwicklungen ist immer wieder wichtig für junge Generationen, denen die Öko-Geschichte zum Kampf um die Donau-Auen nicht so geläufig ist. Es ist schön, dass ein international und auch in Österreich so anerkannter Experte diesen Gastbeitrag schreibt, sein Wissen weiterhin zur Aufklärung beiträgt und den Handlungsbedarf bei Politikern einfordert.

Dr. Heidrun Pirchner,

1080 Wien

Die EU agiert schwach gegenüber der Türkei

Der Besuch von Ursula von der Leyen und Charles Michel in der Türkei bedeutet einen weiteren Kniefall vor Recep Tayyip Erdogan und dem politischen Islam. Es stellt sich mir die Frage, warum Herr Michel nicht seinen Platz angeboten hat und warum Frau von der Leyen nicht sofort den Raum verlassen hat.

Die EU bedürfte Persönlichkeiten, die die soziale Sicherheit in Europa gewährleisten durch ein entschiedenes Auftreten gegen antidemokratische Regierungen, die die Menschenrechte missachten. Während sich in der EU ein Islam mit radikaler Weltanschauung ungehindert ausbreiten kann, werden in den islamischen Ländern Angehörige anderer Religionen rigoros verfolgt.

Dr. Erne Hackl,

5201 Seekirchen

Ursula von der Leyen
wurde öffentlich brüskiert

Von Recep Tayyip Erdogan ist wahrscheinlich nichts anderes zu erwarten, doch Charles Michel hätte Ursula von der Leyen den Vortritt und den Stuhl überlassen sollen. Damit hätte er nicht nur gutes Benehmen gezeigt, sondern auch Erdogan eine Lehre erteilt.

Gertrude Kothanek,

per E-Mail

Charles Michel hätte widersprechen müssen

Präsident Erdogans Wertschätzung von Frauen kennen wir. Aber wieso spielt Charles Michel mit? Ist ihm nicht eingefallen, was ihm als Kind wahrscheinlich beigebracht wurde? Könnte er beispielsweise Erdogan nicht sagen, dass es bei uns nicht geht, einer Dame - noch dazu im Falle einer fast 20 Jahre älteren Dame! - den Sitzplatz wegzunehmen?

Gabor Kerenyi,

per E-Mail