-------------------------------------------------------------------

Zum Leitartikel von Reinhard Göweil, 5. Dezember
Ein Schauspiel namens Koalitionsverhandlungen

Der Österreicher weiß, wie der ritualisierte Prozess endet, der allgemein als "Koalitionsgespräche" bezeichnet wird. Die ideologischen Spitzen beider Großkoalitionäre werden einfach weggekürzt und der Rest endet trotz mahnender Worte des Bundespräsidenten in faulen Kompromissen. Die Bewegungslosigkeit wird ebenso versteinert wie die Protektorate der geschützten Werkstätten. So haben alle etwas davon, wobei den Betroffenen der satirischen Unterhaltungswert bleibt.

Mag. Martin Behrens,
1230 Wien

Zum Artikel von Clemens Neuhold, 23. November
Luxuspensionen sollen nicht vom Staat finanziert werden

Hohe Pensionen sollten nur noch um den Absolutbetrag steigen, um den die kleinste Pension erhöht wird. Speziell bei hohen Pensionen, die ja aus hohem Einkommen herrühren, kann man den zukünftigen Pensionisten zumuten, dass diese zusätzlich "privat" für die Pension vorsorgen.

Wolfgang Wanz,
per E-Mail