Zum Leitartikel von Walter Hämmerle, 3. Februar

Auf in die ethnisch und sozial segregierte Gesellschaft

Sie sprechen gegen Ende Ihres Kommentars von einer "Mehrheit, die fürchtet, irgendwann ihre Heimat nicht mehr wiederzuerkennen". Auf Ihrer Seite 19 (Interview von Solmaz Khorsand mit dem Bildungsexperten Daniel Landau) lesen wir von "sozial und ethnisch segregierten Wohnverhältnissen" in Österreich.

Solche sah ich schon vor 40 Jahren voraus, als ich einige Jahre in den USA studierte und arbeitete. Fassungslos verfolge ich die medial und politisch herrschende Linie in Österreich, die uns ebenfalls die Herstellung multikultureller Verhältnisse aufzwang.

Dieselben politischen und medialen Kräfte diffamieren Menschen wie mich seit Jahrzehnten als "von dumpfen Ängsten geplagte, mindergebildete Modernisierungsverlierer" oder schlimmer. Ich glaube, dass die sich so intellektuell und moralisch überlegen gebenden Kräfte, wie zum Beispiel Daniel Landau und Michael Landau, großes Unheil stiften. Ich erwarte wie Ariel Muzicant den "Kampf der Kulturen in Europa, mit Gewalt".

Dr. Edgar Pree,

4040 Linz