Bitcoin - ungeahnte Abschreibungsmöglichkeiten?

Die Steuer- und Finanzbehörden einer Reihe von Ländern untersuchen die steuerlichen Auswirkungen des Eigentums und der Transaktionen von Bitcoin - eine echte Steuer auf einen imaginären Gegenstand!

Was nun, kann ich meine bisher unrentable Einhornfarm in die Steuererklärung dieses Jahres aufnehmen?

Dennis Fitzgerald,
per E-Mail

Zum Artikel von Michael
Schmölzer, 14. Juli
Zufriedenheit mit dem
Ergebnis von Helsinki

Wenn Bitcoins besteuert werden, warum nicht auch eine unrentable Einhornfarm von der Steuer abschreiben? - © afp/Tolga Akmen
Wenn Bitcoins besteuert werden, warum nicht auch eine unrentable Einhornfarm von der Steuer abschreiben? - © afp/Tolga Akmen

Donald Trump und Wladimir Putin haben miteinander gesprochen, und die Welt ist nicht untergegangen. Europa existiert noch, der Dritte Weltkrieg ist nicht ausgebrochen, und die beiden grüßen einander immer noch.

Das Krim-Drop ist offensichtlich gelutscht, aber das war zu erwarten. Der Donbas ist noch ein offener Herd, aber mit Verhandlungspotenzial. Ein paar auslaufende Verträge werden verlängert. Der Syrien-Konflikt könnte gemeinsam gelöst werden. Allgemein keine Ergebnisse, aber Gesprächsbereitschaft und Kooperationswillen auf beiden Seiten. Für ein erstes Gespräch ein gutes Ergebnis.

Peter Lüdin,
per E-Mail
Zum Artikel von Martin Madner,
3. Juli
Neue Ideen für die Lehre -
ans Werk!

Das Lehrlingswesen bedarf laufend entscheidender Erneuerungen. Sie sind durchaus kurzfristig und seriös durchführbar. Wie das in der Zusammenarbeit der politischen Strömungen mit ihren Organisationen im gegenseitigen Vertrauen der bevollmächtigten Personen gemacht wird, wäre unter anderem an den Erneuerungen der Berufsschule durch die
5. Schulorganisationsgesetz-Novelle 1975/76 nachzuprüfen.

Überdies wäre es wichtig, in die aktuellen Erneuerungsbestrebungen einzubeziehen, was der Kultur- und Sportverein der Wiener Berufsschulen leistet.

Trial statt dual? Das wäre nur im internationalen Austausch sinnvoll. Die Lehre im Verbund von Lehrbetrieben gibt es schon. Alles, was dort nicht zu erzielen ist, kann die zuständige Berufsschule vermitteln. Dies auf Grundlage der Erneuerung der Berufsbilder und der Berufsschullehrpläne, mit Lernbehelfen, mit entsprechend vor-, aus- und stetig fortgebildeten Lehrkräfte.

Reg.-Rat Prof. Reinhard Horner, per E-Mail