- © apa/H. Neubauer
© apa/H. Neubauer

Zum Artikel von Konstanze
Walther, 21. September

Wachsende Bevölkerung überfordert Äthiopien

In dem Beitrag wird mit keinem Wort die Frage gestellt, ob die Verteilungskämpfe verschiedener Ethnien in Äthiopien nicht damit zu tun haben, dass das extrem hohe Bevölkerungswachstum des Landes (um 2,55 Millionen Menschen mehr zwischen 2017 und 2018) und, damit wahrscheinlich verbunden, des Nutzviehbestandes die ökologische Tragfähigkeit weiter Gebiete völlig überfordert: Weidegründe sind ausgelaugt, Bäume und Sträucher wurden für Brennholz geschlägert, Quellen geben beinahe jedes Jahr weniger Wasser, die Erdöl- und Erzvorkommen des Landes sind nahe null.

Dennoch befinden sich unter den Migranten nach Europa kaum Äthiopier: Sie haben das für Transport und Schlepper nötige Kleingeld nicht.

Dr. Franz Rader,

1070 Wien

Pamela Rendi-Wagner
wird neue SPÖ-Vorsitzende

Als unvoreingenommenem, kritischem Beobachter drängen sich mir ad hoc ein paar prinzipielle Fragen auf:

Wird die Euphorie um diese personelle "Neuentdeckung" ähnlich schnell verebben wie bei ihrem Vorgänger?

Ist die neue Chefin nun der laut Christian Kern erforderliche "Bihänder"?

Vor dem Hintergrund der etwas koketten Begründung der Neo-Politikerin für ihren Parteibeitritt damals ("ein explizites Zeichen setzen") eine simple Frage bezüglich ihres "egalitären" Selbstverständnisses bei einem zentralen Thema der SPÖ, der Bildungspolitik: Gehen oder gingen ihre Kinder in öffentliche oder in Privatschulen?

Peter Hergovich,

1120 Wien