Meinungen

Clemens M. Hutter

In Bayerns Jubiläumsjahr vergeht der CSU das Jubeln1


Nach dem seit 1810 bestehenden Münchner Oktoberfest feiert Bayern im November das 100-Jahr-Jubiläum der Gründung des "freien Volksstaates Bayern" und den Sturz des Wittelsbacher Königs durch den Sozialisten Kurt Eisner... weiter

Clemens M. Hutter war Leiter des Auslandsressorts bei den "Salzburger Nachrichten". - © privat



Ronald Schönhuber

Fatale Gelassenheit25


Als der Weltklimarat IPCC im Jahr 2007 seinen vierten Sachstandsbericht präsentierte, war die Welt in Aufruhr. Mit einer gigantischen Menge an Daten und bisher ungekannter Schärfe hatten die Klimaforscher damals die Bedrohung durch den Klimawandel... weiter




Christina Böck

Bildersturm light4


Die ulkigen Reaktionen im Internet ließen nicht lange auf sich warten. Schnell fand sich ein Spaßvogel, der eine Mona Lisa schredderte - via Photoshop. Nicht so konsequent, wie es der britische Street Artist Banksy am Wochenende gemacht hat... weiter




Walter Rosenkranz

Anschwärzungen haben sich in Luft aufgelöst11


Bei der Befragung der führenden Staatsanwältin im BVT-Verfahren, Ursula Schmudermayer, vergangene Woche hat sich eines klar herauskristallisiert: Sie allein und ihre Behörde, die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA)... weiter

Walter Rosenkranz ist Klubobmann der FPÖ. Jeden Dienstag lesen Sie an dieser Stelle den Kommentar eines Vertreters einer Parlamentspartei.



Leserforum1


Keine Elektroautos auf den Busspuren Busspuren sind einst eingerichtet worden, damit die hunderttausenden Benützer öffentlicher (umweltfreundlicher) Verkehrsmittel nicht im Stau stehen müssen. Das heißt im Umkehrschluss... weiter

Eine eigene Fahrspur für Busse, Taxis, Fahrräder - und Elektroautos? - © apa/H. K. Techt



Holger Rust

Ehrliche biografische Löcher6


Man dachte ja, das geht irgendwann vorüber und man würde dann herzlich über den Stilbruch lachen, den man begangen hat, so wie bei den Frisuren von früher, auf alten Dokumenten, Vokuhila und so. Aber das Gegenteil geschieht... weiter

Holger Rust, geboren 1946, ist Publizist und Professor für Soziologie in Hannover.



Andreas Rauschal

Rucola und Gabalier22


Zwei freie Wochentage. Endlich Kurzurlaub, hurra! Tsch-tsch, tsch-tsch - bald fährt die S-Bahn . . . leider doch noch nicht ein. Irgendein Unfall, aber es wird schon werden. Eine gefühlte Ewigkeit danach ist es eine halbe Stunde später... weiter

Andreas Rauschal, geboren 1984 in Vöcklabruck, ist Redakteur im "extra" der Wiener Zeitung.



Markus Schauta

Syrien existiert nicht mehr84


Syrien ist in drei Teile geteilt. Das Regime von Bashar al-Assad kontrolliert 60 Prozent des Landes; die kurdischen Syrian Defence Forces (SDF) mit den USA die Gebiete östliche des Euphrat; und der Nordwesten des Landes steht unter dem Einfluss der... weiter

"Willkommen im siegreichen Syrien" steht auf diesem Display im Gebiet zwischen dem Libanon und Syrien. Es zeigt den syrischen Machthaber  Bashar Assad. - © APAweb, ap, Hassan Ammar



Severin Groebner

Denk mal!12


Das Denkmal für den zwanghaften Mitläufer: Zehntausendende Österreicher waren am 15. März 1938 auf dem Heldenplatz und haben Adolf Hitler zugejubelt. Aber haben sie das freiwillig getan? Nein. Ein genetischer Defekt... weiter

Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne". Sein neues Buch mit zahlreichen Kolumnen (unter anderem auch aus der "Wiener Zeitung") heißt "Lexikon der Nichtigkeiten" und ist im Satyr-Verlag (Berlin) erschienen. Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer



Martyna Czarnowska

Der große Exodus11


"Ist es gut oder schlecht, dass so viele junge Leute weggehen?" Diese Frage bekam Alisa vor kurzem von ihrem Sohn gestellt. Immer wieder hört der Zwölfjährige von den Menschen, die Mazedonien verlassen: In Nachrichten... weiter




zurück zu Meinungen



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mehr Grün rund um Wien
  2. Herzlichst, ihr Hater!
  3. "Ich kann nichts dafür, ich bin nur der Chef"
  4. Versunkene Wortschätze
  5. Who too? Hetzer vor den Vorhang
Meistkommentiert
  1. Österreich abwracken?
  2. Hauptsache Widerstand
  3. Kein guter Pakt
  4. Rettet Österreichs Welterbe
  5. Streiten lernen

Jüdisch leben

Ambivalentes Novembergedenken

Dort, wo sich heute bei Regenwetter, eine Lacke bildet, stand bis zur Pogromnacht im November 1938 der große Leopoldstädter Tempel, dessen stehen gebliebenes Seitengebäude, in dem sich heute eine jüdische Schule und eine Synagoge befinden, hier im Wasser spiegelt. - © Alexia Weiss Wie war das Leben im Ghetto? Oskar Rosenfeld habe darauf geantwortet: "Das Essen war wie zu Jom Kippur, das Wohnen wie zu Sukkot... weiter




Musik-Blog

Der erste deutsche Rap-Song

20181003rap - © Wiener Zeitung, Michael Ortner Schottenrock, Glitzerkostüm oder doch Leoparden-Muster: Wenn Thomas Gottschalk auf der Bühne von "Wetten Dass..?" erschien... weiter




Käsefahrrad

Ein Lastenrad voller Käse

Clemens Castan und Veit Watzal vor ihrem Käse-Shop in der Lange Gasse - © M. Bernold Im Zuge der Vorarbeiten für den neuen Fahrrad-Podcast "Reich durch Radeln" hatte ich kürzlich Gelegenheit, mit Clemens Castan und Veit Watzal vom... weiter