Alexia Weiss

Sich nicht gegeneinander ausspielen lassen4


Aktuell werden im politischen Diskurs verschiedenste Gruppen gegeneinander ausgespielt: Hier seit Generationen Ansässige gegen Zuwanderer, Muslime, die sich modern geben gegen Muslime, die auf die Einhaltung ihrer Traditionen pochen, ja, selbst Hunde werden in die politische Debatte miteingebracht, wenn der niederösterreichische FPÖ-Landesrat... weiter

Gemeinderabbiner Schlomo Hofmeister, Bischof Michael Bünker, Ibrahim Olgun (Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft) und Kardinal Christoph Schönborn unterzeichneten am Dienstag auf Einladung von Christian Konrad (ganz links im Bild) und Ferry Maier (ganz rechts) von der Allianz "Menschen.Würde.Österreich" eine gemeinsame Botschaft zum Weltflüchtlingstag 2018. - © Alexia Weiss



Alexia Weiss

Vätersorgen22


Wer jüdisch ist, ist in der Halacha – dem jüdischen Religionsrecht – klar geregelt: Jüdisch ist, wer eine jüdische Mutter hat. Und dann gibt es auch noch die Möglichkeit, zum Judentum überzutreten, wobei das seitens der jüdischen Gemeinden nicht forciert wird. Ein Übertritt ist ein langer Prozess... weiter

Alexia Weiss - © Paul Divjak



Alexia Weiss

Al-Quds-Tag-Zeit12


Kleine Buben in Uniform waren bei der Al-Quds-Tag-Kundgebung im Vorjahr in Wien zu sehen. "Zionismus ist Faschismus" wurde skandiert. Al-Quds bedeutet auf Arabisch Jerusalem. Der jährliche Aktionstag am letzten Samstag des Ramadan wurde vom Iran ausgerufen – Ziel ist die Befreiung Jerusalems von den Juden... weiter

Alexia Weiss - © Paul Divjak



Walter Klier

Erlittener Existenzialismus, bekiffte Reisen4


Gegen Ende des russischen Bürgerkrieges findet ein junger Mann sich auf der Verliererseite wieder. Es bleibt ihm nur noch die Flucht ins Ausland, und wo sonst soll er hin als in die Sehnsuchtsstadt aller russischen Intellektuellen, nach Paris? Er schlägt sich dorthin durch, und dort schlägt er sich auch durch: als Fabriksarbeiter zunächst... weiter




Matthias G. Bernold

Heute ist UN-Weltfahrrad-Tag!4


Die UN-Generalversammlung hat den 3. Juni zum Weltfahrradtag erklärt und spricht sich in ihrer Resolution für die Förderung des Radverkehrs aus. weiter

A view of the Great Mosque of Djenn?, designated a World Heritage Site by UNESCO in 1988 along with the old town of Djenn?, in the central region of Mali. - © UN / Marco Dormino



Alexia Weiss

Integration /Ausgrenzung14


Es ist Ramadan. Muslime und Musliminnen fasten untertags, abends nach Sonnenuntergang gibt es eine Mahlzeit, die oft in geselligem Rahmen eingenommen wird – das Fastenbrechen, Iftar genannt. Die Wahrnehmung des Ramadan in den nichtmuslimischen Teilen der Gesellschaft ist oft vorrangig problembeladen... weiter

Alexia Weiss - © Paul Divjak



Alexia Weiss

Talking about Netta18


Wie war der Jubel in der jüdischen Community groß. Eine israelische Künstlerin legte beim diesjährigen Song Contest eine Performance hin, die sowohl Jury als auch Publikum überzeugte. Sie gab sich dabei nicht gefällig, weder optisch noch inhaltlich, und transportierte damit ihre Botschaft: I am not your toy... weiter

Alexia Weiss - © Paul Divjak



Matthias G. Bernold

Irgendetwas zwischen Moped und SUV10


Tern hat heuer mit dem "Get Stuff Done" (GSD) ein elektrifiziertes
Transportrad für Familien und kommerzielle Nutzer auf den Markt
gebracht. Ich habe mir das Vehikel genauer angeschaut.

weiter

Robustes Lastenrad mit Falt-Elementen: Das Tern GSD - © Hersteller



Alexia Weiss

Schlussstrichdenken9


Es reicht, es ist schon genug. Es ist endlich Zeit, versöhnlich zu werden und der FPÖ die Hand zu reichen. Ich höre das Anliegen, doch nein, so einfach ist das nicht. Was hier mitschwingt? Ein Schlussstrichdenken. Es muss doch endlich gut sein, die Tätergeneration, sie lebt längst nicht mehr. Wieviele Generationen sollen noch in Geiselhaft genommen... weiter

Alexia Weiss - © Stanislav Jenis



Andreas Wirthensohn

Durchgerüttelt aus dem Lesesattel7


Ende der 1960er, Anfang der 1970er Jahre wurde im deutschsprachigen Literaturbetrieb heftig darüber debattiert, was denn alles Platz in einem Gedicht habe. Es war die Zeit der experimentellen Poesie, der Agitprop-Lyrik und der einsetzenden Woge der Alltagslyrik, und diese neuen lyrischen Töne bedurften der poetologischen Untermauerung... weiter




zurück zu Meinungen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Reißleine für eine Bruchlandung
  2. Der ORF braucht dringend Lob
  3. Der Fluch des einzelnen Augenblicks
  4. Von Europa weit entfernt
  5. "Stolz, meinem Land zu helfen"
Meistkommentiert
  1. Von Europa weit entfernt
  2. Der ORF braucht dringend Lob
  3. Jeder will ins beste Licht
  4. Lasst den Smiley panisch sein!

Werbung