Wiener Beete auf einen Blick: interaktive Karte

Seit dem ersten Gemeinschaftsbeet im Jahr 2009 hat sich in Wien Einiges im Guerilla Gardening getan. Inzwischen gibt es 69 Nachbarschaftsgärten in insgesamt 22 Bezirken, einsame Ausnahme ist die Innere Stadt, die von urbanen Gärtnern bepflanzt werden. Manchmal sind es Schulklassen- oder Integrationsprojekte mit Flüchtlingen, ein anderes Mal treffen sich Bewohner eines Gemeindebaus zum gemeinsamen Gärtnern.

Wir haben 2 Karten ("Urban Gardening in Wien" und "Urban Gardening im Öffi-Netz") erstellt, wo Sie alle Gemeinschaftsbeete in der Hauptstadt finden.

Wie es funktioniert:
Für weitere Informationen zu Anzahl der Beete, Größe der Gärten, etwaige Kosten, Ansprechpersonen und Links klicken Sie auf den grünen Punkt. Mithilfe der grünen Pfeile rechts unter der Karte können Sie zwischen den Karten wechseln - einmal mit und einmal ohne öffentlicher Verkehrsmittel.

Die Karte wird laufend aktualisiert. Falls Sie Beete, Gärten oder Baumscheiben kennen, die hier nicht enthalten sind, freuen uns wir über Zuschriften an dasbeet@wienerzeitung.at


Bienen, Menschen und Weinreben erobern ein Fleckchen Grün mitten am Karlsplatz – in "Karls Garten". - © Verein KarlsGarten

Urban Gardening

Buntes Popcorn aus Karls Garten7

  • Im Schaugarten am Karlsplatz wird zu Obst- und Gemüseanbau in der Stadt geforscht.

Wien. Meist sind es Touristen, die durch den Rosa-Mayreder-Park, rund um die Kunsthalle am Karlsplatz, spazieren. Seit kurzem entdecken aber auch die Wiener zunehmend das Fleckchen Grün mitten in der Innenstadt. Dort, wo vorher nämlich nur Wiese war, gedeiht seit mehr als einem Jahr Obst, Gemüse und Getreide in "Karls Garten"... weiter




Baumscheiben inWien: Ljubica L. (r.)gießt ihren Garten. Gebietsbetreuung, Gerges

Baumpaten

"Das ist mein Kampfbaum"10

  • Die unzähligen Baumscheiben in Wien werden von Baumpaten liebevoll betreut und heiß umkämpft.

Wien. Mitten im Getümmel und Lärm der Großstadt spaziert Ljubica L. mit ihren zwei Gießkannen die Straße entlang. Wie jeden Morgen ist es Zeit, ihre Pflanzen zu gießen. Das Besondere daran: Ihr Garten befindet sich auf einem Gehsteig im 2. Bezirk... weiter




Von den Bürgern betriebene Gemeinschafts- und Nachbarschaftsgärten finden sich  in fast allen Bezirken. Einzige Ausnahmen: Der 1. und 13. Wiener Gemeindebezirk.  - © WZ / Eva Zelechowski



Jeder und jede kann mitgarteln. Voraussetzung sind die Bereitschaft zu liebevoller Pflege und regelmäßigem Gießen. - © WZ / Eva Zelechowski

Urban Gardening

"Den typischen urbanen Gärtner gibt es nicht"9

  • In den 70-ern aufgekommen ist Urban Gardening heute weltweit etabliert. In Wien ist das Erschließen neuer Gemeinschaftsbeete noch zu bürokratisch. Aber es wird.

Manfred Schwaba sitzt vor einem Baum, auf dem zwei Bienenhotels angenagelt sind. Hinter ihm schlecken zwei Hunde am Restwasser in einem Mosaik-Brunnen. Der Mitarbeiter der Gebietsbetreuung für die Wiener Gemeindebezirke 7/8/16 hat sich zum... weiter




Das ist Poidl. Der Landschaftsarchitekt machte kurzen Prozess mit dem Gestrüpp. - © WZ / Eva Zelechowski

Urban Gardening

Eine botanische und soziale Grätzl-Reise12

  • Start des Sommer-Blogs rund um ein Gemeinschaftsbeet in Ottakring.

Zwischen Shisha-Bar und 2er Straßenbahn, leerstehenden Geschäften und gut frequentierten Bordellen – hier liegt auf einer kleinen Wiese in der Neulerchenfelder Straße unser neues Projekt: das Beet... weiter





Interview

Interview mit Manfred Schwaba von der Gebietsbetreuung 7/8/16 in Wien.
Mehr über die Gebietsbetreuung auf: www.gbstern.at

Werbung



Urban Gardening: Das Beet

Urban-Gardening: Das Beet - Foto: Eva Zelechowski