Alexia Weiss

Talking about Netta18


Wie war der Jubel in der jüdischen Community groß. Eine israelische Künstlerin legte beim diesjährigen Song Contest eine Performance hin, die sowohl Jury als auch Publikum überzeugte. Sie gab sich dabei nicht gefällig, weder optisch noch inhaltlich, und transportierte damit ihre Botschaft: I am not your toy... weiter

Alexia Weiss - © Paul Divjak



Alexia Weiss

Schlussstrichdenken9


Es reicht, es ist schon genug. Es ist endlich Zeit, versöhnlich zu werden und der FPÖ die Hand zu reichen. Ich höre das Anliegen, doch nein, so einfach ist das nicht. Was hier mitschwingt? Ein Schlussstrichdenken. Es muss doch endlich gut sein, die Tätergeneration, sie lebt längst nicht mehr. Wieviele Generationen sollen noch in Geiselhaft genommen... weiter

Alexia Weiss - © Stanislav Jenis



Alexia Weiss

Die unversöhnlichen Juden66


Das alljährliche Befreiungsgedenken in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist international bekannt – vor allem, da die Opfer aus den verschiedensten Ländern kamen beziehungsweise die Überlebenden heute noch aus den unterschiedlichsten Staaten anreisen. Insoferne ist auch das Bemühen der nunmehrigen Regierungspartei FPÖ, dort anwesend zu sein... weiter

Alexia Weiss - © Paul Divjak



Alexia Weiss

Abbas zündelt6


Vor 80 Jahren begann in Österreich mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten für Jüdinnen und Juden und alle anderen Verfolgtengruppen die Hölle auf Erden – im Mai 1945 war das Terrorregime besiegt. Daher gibt es jedes Jahr im Mai zahlreiche Erinnerungsfeierlichkeiten - diesen Sonntag (6... weiter

Zusammengeschlagen damals, zusammengeschlagen heute. Erinnerungsspruchband in der Leopoldstadt (Im Werd). - © Alexia Weiss



Alexia Weiss

#IchBinJude10


#IchBinJude: Diesen Hashtag verbreitet dieser Tage der Jüdische Weltkongress in den sozialen Medien. Es ist ein Aufruf zur Solidarität mit Jüdinnen und Juden in Deutschland und weist darauf hin, dass es bei unserem Nachbarn ein steigendes Antisemitismus-Problem gibt. Das untermalte nicht zuletzt kürzlich der filmisch dokumentierte Angriff auf zwei... weiter

Alexia Weiss - © Paul Divjak



Alexia Weiss

"Kokain an die Juden von der Börse"11


Auf gepackten Koffern sitzen: Das kennt man aus Gesprächen mit Holocaust-Überlebenden. Dieser Tage las ich die Formulierung in anderem Kontext und von jemandem aus der Enkelgeneration. Der jüdische Rapper Ben Salomo (41) prangerte angesichts der Verleihung des deutschen Musikpreises Echo an die Rapper Kollegah und Farid Bang für ihr Album "Jung... weiter

Alexia Weiss - © Paul Divjak



Alexia Weiss

Unbelehrbar7


"Bist Du mit der am 13. März 1938 vollzogenen Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich einverstanden und stimmst Du für die Liste unseres Führers Adolf Hitler?" Die Nationalsozialisten ließen im Nachhinein über den bereits vollzogenen "Anschluss" Österreichs an NS-Deutschland abstimmen und die Österreicher und Österreicherinnen sagten... weiter

Der Holocaust, in einer kompakten Schau von Yad Vashem zusammengefasst. Derzeit zu sehen im Bibliotheksgang der Universität Wien. - © Alexia Weiss



Alexia Weiss

Geschichtsklitterung10


Da kommt etwas ins Rollen. Und es ist eine Entwicklung, die nachdenklich stimmen sollte. Dass der Holocaust stattgefunden hat, steht außer Zweifel. Nun geht es um das Thema Verantwortung. Während es um die Jahrtausendwende den Anschein hatte, dass sich hier Staaten ihrer Verantwortung stellen, wie zum Beispiel Österreich mit dem Entschädigungspaket... weiter

Alexia Weiss - © Paul Divjak



zurück zu Blogs   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der aufhaltbare Pensionssystem-Kollaps
  2. Nationales Interesse? Uninteressant!
  3. Augen auf die Fakten: 24 Stunden Tierleid in Österreich
  4. Austria auf der Titelseite
  5. Zuschanden vermietete Schönheit
Meistkommentiert
  1. Fatale Gelassenheit
  2. Schweig, Miststück!
  3. Jörg Haider, Traditionalist
  4. Ein falscher Pakt zur falschen Zeit
  5. Zuschanden vermietete Schönheit

Werbung