Bruno Hosp

Die Südtiroler sind kein italienischer Staatsbesitz36


Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Heinz-Christian Strache haben mit dem überholten Denken der Vergangenheit aufgeräumt und im Koalitionsprogramm klar festgelegt: "Im Geiste der europäischen Integration" sollen die Deutschen und Ladiner Südtirols auch die österreichische Staatsbürgerschaft erwerben können... weiter

Bruno Hosp war Landesrat in Südtirol und ist Vorsitzender des SVP-Clubs der ehemaligen Mandatarinnen und Mandatare in Bozen. Seine seine Promotion als Staatswissenschafter erlangte er 1967 mit einer Dissertation über Grundfragen der Autonomie Südtirols. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare



Stefan Brocza

Die Gesetze macht noch immer das Parlament9


Der 80-Prozent-Mythos stellt ein unausrottbares Virus der Europapolitik dar. Sowohl Kritiker als auch Sympathisanten bringen den Umstand, dass mindestens 80 Prozent unserer Gesetze in Brüssel gemacht werden, immer dann ins Spiel, wenn sie belegen wollen, dass "die EU" schon jetzt unser Leben bestimmt... weiter

Stefan Brocza ist Experte für Europarecht und internationale Beziehungen. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare - © unknown



Bruno Rossmann

Der Anti-Europäische Ratsvorsitz 20186


Die globalen Herausforderungen der heutigen Zeit können von den EU-Mitgliedstaaten nur gemeinsam bewältigt werden. Beispiele dafür sind die Asyl- und Migrationsfrage, der Klimawandel, aber auch wirtschaftliche Stabilität und (soziale) Sicherheit. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Österreich seinen Vorsitz im Rat der Europäischen Union dazu... weiter

Bruno Rossmann ist Klubobmann der Liste Pilz. Jeden Dienstag lesen Sie an dieser Stelle den Kommentar eines Vertreters einer Parlamentspartei.



Hans Holzinger

Wissen allein reicht nicht18


"Wir befinden uns auf dem einzigen bekannten Planeten, auf dem es Leben gibt, und sind in eine höchst gastfreundliche Epoche hineingeboren mit - in erdgeschichtlicher Perspektive - ziemlich ausgewogenen und wirtlichen Temperaturen. Wir müssten verrückt sein, wenn wir uns selbst aus diesem ‚Sweet Spot‘ des Holozäns hinauskatapultieren... weiter

Wir wissen zwar um den Klimawandel - wenn der Urlaub naht, siegt jedoch die Lust auf die nächste Fernreise. - © dpa/Julian Stratenschulte



Holger Blisse

Von der Baum- zur Bankpatenschaft und zurück11


Vor einiger Zeit habe ich die Patenschaft für einen Baum verschenkt. Der Baum wächst in einem tropischen Regenwald Lateinamerikas. Ich habe kein Foto von ihm, ich werde ihn wohl nie sehen. Aber es gibt ihn. Eines Tages wird er geerntet werden. Dann erhält die Beschenkte Geld aus dem Verkaufserlös. Ich hoffe... weiter

Holger Blisse ist Wirtschafts- und Sozialwissenschafter und unter anderem auf kreditwirtschaftliche, genossenschaftliche und sozial-politische Themen spezialisiert.



Christian Ortner

Europas digitaler Penisneid23


Die großen US-Digitalkonzerne wie Apple, Amazon, Google oder Facebook werden zwar von Europas Konsumenten überaus geschätzt - praktisch jeder nutzt das eine oder andere ihrer Produkte -, von der Politik hingegen regelmäßig mit Vorwürfen und auch ganz handfesten Strafen überhäuft. Erst vor wenigen Wochen wurde etwa Google zu happigen vier Milliarden... weiter

Christian Ortner.



Martina Farmbauer

Der Geist Pinochets schwebt über Chile4


Fast 45 Jahre sind seit dem Staatsstreich in Chile im September 1973 vergangen. 17 Jahre war der Diktator Augusto Pinochet an der Macht. 3000 Menschen sind in dieser Zeit "verschwunden", was eine Umschreibung dafür ist, dass sie ermordet, aber ihre Leichen nicht gefunden wurden. Als der Kongress heuer im April einen Gesetzesentwurf zu... weiter

Martina Farmbauer arbeitet als Journalistin, Reporterin und Autorin von Rio de Janeiro aus für verschiedene deutschsprachige Zeitungen zwischen Wien, Berlin und Zürich. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare



Paul Mychalewicz

Rumänien - das vergessene Sorgenkind41


Polen, Ungarn und - in geringerem Ausmaß - die Slowakei sind in ständigem Fokus internationaler Kritik wegen mangelnder Rechtsstaatlichkeit. Ein Land kommt in dieser Blacklist, wenn man nach allgemeiner Aufmerksamkeit schließen darf, nicht vor: Rumänien. Dabei verlief die Geschichte ab 1989 in diesem Land schon von allem Anfang an viel turbulenter... weiter

Paul Mychalewicz ist Historiker, AHS-Lehrer für Englisch und Geschichte sowie Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule Wien.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Herzlichst, Ihr Hater!
  2. Wie Schnee im Frühling
  3. Das letzte Bollwerk
  4. Staat mit Eigenschaften
  5. Hauptsache Widerstand
Meistkommentiert
  1. Hauptsache Widerstand
  2. Herzlichst, Ihr Hater!
  3. Schatztruhe Geschichte
  4. Streiten lernen
  5. Ein bleibender Spuk