Holger Blisse

Von der Baum- zur Bankpatenschaft und zurück11


Vor einiger Zeit habe ich die Patenschaft für einen Baum verschenkt. Der Baum wächst in einem tropischen Regenwald Lateinamerikas. Ich habe kein Foto von ihm, ich werde ihn wohl nie sehen. Aber es gibt ihn. Eines Tages wird er geerntet werden. Dann erhält die Beschenkte Geld aus dem Verkaufserlös. Ich hoffe... weiter

Holger Blisse ist Wirtschafts- und Sozialwissenschafter und unter anderem auf kreditwirtschaftliche, genossenschaftliche und sozial-politische Themen spezialisiert.



Christian Ortner

Europas digitaler Penisneid23


Die großen US-Digitalkonzerne wie Apple, Amazon, Google oder Facebook werden zwar von Europas Konsumenten überaus geschätzt - praktisch jeder nutzt das eine oder andere ihrer Produkte -, von der Politik hingegen regelmäßig mit Vorwürfen und auch ganz handfesten Strafen überhäuft. Erst vor wenigen Wochen wurde etwa Google zu happigen vier Milliarden... weiter

Christian Ortner.



Martina Farmbauer

Der Geist Pinochets schwebt über Chile4


Fast 45 Jahre sind seit dem Staatsstreich in Chile im September 1973 vergangen. 17 Jahre war der Diktator Augusto Pinochet an der Macht. 3000 Menschen sind in dieser Zeit "verschwunden", was eine Umschreibung dafür ist, dass sie ermordet, aber ihre Leichen nicht gefunden wurden. Als der Kongress heuer im April einen Gesetzesentwurf zu... weiter

Martina Farmbauer arbeitet als Journalistin, Reporterin und Autorin von Rio de Janeiro aus für verschiedene deutschsprachige Zeitungen zwischen Wien, Berlin und Zürich. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare



Paul Mychalewicz

Rumänien - das vergessene Sorgenkind41


Polen, Ungarn und - in geringerem Ausmaß - die Slowakei sind in ständigem Fokus internationaler Kritik wegen mangelnder Rechtsstaatlichkeit. Ein Land kommt in dieser Blacklist, wenn man nach allgemeiner Aufmerksamkeit schließen darf, nicht vor: Rumänien. Dabei verlief die Geschichte ab 1989 in diesem Land schon von allem Anfang an viel turbulenter... weiter

Paul Mychalewicz ist Historiker, AHS-Lehrer für Englisch und Geschichte sowie Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule Wien.



Max Haller

Doppelstaatsbürgerschaft für Südtiroler - im Interesse Österreichs?18


In seinem Gastkommentar in der "Wiener Zeitung" vom 2. August empfahl der deutsche Journalist Reinhard Olt Österreich, den Südtirolern möglichst rasch die Doppelstaatsbürgerschaft zu verleihen. Dabei wurde ein klares Feindbild ausgemacht: Italien. Das Land verleihe seinen eigenen "ethnischen" Volksgenossen im Ausland (Slowenien... weiter

Max Haller, geboren 1947 in Sterzing, ist emeritierter Professor für Soziologie der Universität Graz und Mitglied der österreichischen Akademie der Wissenschaften. Er führt seit Jahren gemeinsam mit Astat und Apollis in Bozen Studien zur gesellschaftlichen Situation in Südtirol durch. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare



Matthias Strolz

Für ein Europa, das zusammenhält und sich nicht spalten lässt23


Freiheit, Demokratie, Gleichwertigkeit von Frau und Mann, Menschenwürde, Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte, einschließlich der Minderheitenrechte - das ist das Fundament, auf dem die Europäische Union aufgebaut ist. Freier Personenverkehr und freier Handel, das Recht aller Unionsbürgerinnen und Unionsbürger... weiter

Matthias Strolz ist Klubobmann der Neos. Jeden Dienstag lesen Sie an dieser Stelle den Kommentar eines Vertreters einer Parlamentspartei.



Oliver Cyrus

Will Google systemrelevant werden?13


Google will eine neue Kommunikationswelt, in der Smartphones, Roboter und Autos verbunden sind, so die These des bekannten "Spiegel"-Autors Thomas Schulz. Kann der Hightech-Konzern ein globales, allumfassendes Betriebssystem schaffen? Geht es nach dem Berliner Suchmaschinenexperten Philipp Klöckner, ist die Zukunft düster: "Ich glaube nicht mehr an... weiter

Oliver Cyrus studierte Wirtschafts- und Politikwissenschaften sowie Geschichte und ist als freier Publizist tätig. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare



Lorenz Gallmetzer

Die deutschnationalen Südtirol-Zündler22


Die erste Begegnung mit der Politik machte ich als Schulbub. Eines Morgens standen wir Kinder erschüttert vor unserer vollkommen verkohlten Baumhütte. Kollateralschaden eines Sprengstoffanschlages auf einen Stromverteiler mitten in Bozen. Die bis heute in Österreich verniedlichend "Bumser" genannten Südtiroler protestierten in den 1960er Jahren... weiter

Lorenz Gallmetzer war langjähriger ORF-Journalist, unter anderem Korrespondent in Washington und Paris, zuletzt Leiter des neuen "Club 2". Er lebt als freier Publizist in Wien.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Frei oder willig?
  2. Mays stärkster Trumpf
  3. Hauptsache Widerstand
  4. Herzlichst, Ihr Hater!
  5. Wie Schnee im Frühling
Meistkommentiert
  1. Hauptsache Widerstand
  2. Herzlichst, Ihr Hater!
  3. Streiten lernen
  4. Ein bleibender Spuk
  5. Attacke der Retter