Isolde Charim

Idylle mit Pumpgun94


Manchmal überwindet auch eine Kolumnistin die Distanz und verlässt ihre "sichere Entfernung". Dann kommt sie anderen Leuten nahe. Etwa in einem Gespräch. Etwa mit einem Handwerker. Etwa in der österreichischen Provinz. Dieser erzählt dann ganz von allein von seinem Leben. Neben dem Handwerk, das er in gesicherten Verhältnissen als Angestellter... weiter

Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny



Christopher Gohl

Freiheit braucht Fairness5


Das Gefühl für Gerechtigkeit und ihre Verletzung bewegt Menschen und Gesellschaften - auch uns Liberale. Aber wir halten sie nicht für das wichtigste aller Anliegen; denn das ist die Freiheit der Einzelnen, ihr eigenes Leben nach eigenen Vorstellungen leben zu können. Gerechtigkeit dient der Freiheit: Eine Gesellschaft freier Menschen ist eine... weiter

- © Illustration: Getty Images/Ikon Images



Reinhard Olt

In eigener, nationaler Souveränität16


Die Regierung in Rom hält die Absicht jener in Wien, Südtirolern, die dies wünschen, die österreichische Staatsbürgerschaft zu gewähren, für einen "mehr als feindseligen Akt" (Zitat Außenminister Enzo Moavero Milanesi). Dies als Reaktion auf Agentur- und Presseberichte, wonach der dies ermöglichende Gesetzesentwurf "bis auf wenige textliche... weiter

Reinhard Olt gehörte 27 Jahre lang der Redaktion der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" an und war von 1994 bis 2012 deren Politik-Korrespondent in Wien, wo er heute lebt. Im Februar wurde ihm der Ehrenkranz des Südtiroler Schützenbundes verliehen. - © apa/Helmut Fohringer resp. privat



Erhard Fürst

Verfahren verkürzen1


Mehrjährige Genehmigungsverfahren bei Behörden und vor Gericht; jahrzehntelange Verschleppung standortkritischer öffentlicher Infrastrukturprojekte wie der dritten Flughafenpiste in Wien-Schwechat oder der 380-kV-Leitung in Salzburg; unternehmerische Großinvestitionen, deren Fertigstellung sich im dichten Regelungsgestrüpp verheddert und verzögert... weiter

Erhard Fürst war Leiter der Abteilung Industrie- und Wirtschaftspolitik in der Industriellenvereinigung. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare



Wolfgang Rehm

Ursachenforschung ist dringend nötig10


Das Jammern über lange Verfahren ist nicht neu, sondern Begleitmusik jeder Novelle der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). Bei der Ursachenforschung herrscht aber Fehlanzeige, daher bleiben die Resultate aus. Aktuell sind dafür das viel kritisierte Standortentwicklungsgesetz (StEntG) und - in dessen Windschatten - ein UVP-Gesetzesentwurf parallel... weiter

Wolfgang Rehm ist UVP-Koordinator der Umweltorganisation Virus, seit 1984 im Umweltschutz tätig und hat an zahlreichen UVP-Verfahren mitgewirkt. Alle Beiträge dieser Rubrik. unter: www.wienerzeitung.at/gastkommentare - © MILLIREHM



Barbara Kolm

Justitia ist blind . . .8


Gerecht ist, dass für uns alle die gleichen Regeln gelten. Die Grundregeln können aber nur den kleinsten gemeinsamen Nenner darstellen. Alle Bestimmungen darüber hinaus beruhen auf gesellschaftlichem Konsens, jedenfalls in Demokratien. Ungleichheit - im allgemeinen Sprachgebrauch oft verwechselt mit Ungerechtigkeit - wird durch weiterführende... weiter

Barbara Kolm ist Präsidentin des Friedrich August von Hayek Instituts sowie Gründerin und Director des Austrian Economics Center (AEC) und der internationalen Konferenzreihe "Free Market Road Show". Sie übt diverse leitende Funktionen im Management in der Privatwirtschaft und in NGOs aus. Unter anderem ist sie auch Associate Professor für Austrian Economics an der Universität von Dona Gorica.Sie war FPÖ-Gemeinderätin in Innsbruck und wurde von der FPÖ für die Rechnungshofspräsidentschaft nominiert. - © Ignasi Bolto



Wilfried Altzinger

Leistung und Gerechtigkeit11


Fragen der Gerechtigkeit beschäftigen Philosophen seit der Antike. Zwei Konzepte stehen dabei im Mittelpunkt: einerseits Chancengleichheit, andererseits Ergebnisgleichheit gemessen in Form von Einkommen, Vermögen, Erfolg, Macht und Prestige. Während die Herstellung von Chancengleichheit generell als gerecht empfunden wird... weiter

Wilfried Altzinger ist ao. Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien, stellvertretender Leiter des Instituts für Makroökonomie und Leiter des Forschungsinstituts "Economics of Inequality" (www.wu.ac.at/ineq). - © Ineq



Martin Risak

Arbeitszeitbeschränkung ist Lebenszeitverlängerung25


Der Begriff der Gerechtigkeit ist so unglaublich vielschichtig, dass er, wird nicht behutsam und differenziert damit umgegangen, bestens für geradezu alle Zwecke instrumentalisiert werden kann. Gerechtigkeit ist so zu einem politischen Kampfbegriff geworden, der als Superwaffe immer dann zum Einsatz kommt... weiter

Martin Risak ist ao. Universitätsprofessor am Institut für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Wien und unter anderem Vorsitzender des Senates II der Gleichbehandlungskommission. Er berät unter anderem den Europäischen und den Österreichischen Gewerkschaftsbund. - © privat



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Frei oder willig?
  2. Mays stärkster Trumpf
  3. Herzlichst, Ihr Hater!
  4. Das letzte Bollwerk
  5. Staat mit Eigenschaften
Meistkommentiert
  1. Hauptsache Widerstand
  2. Herzlichst, Ihr Hater!
  3. Streiten lernen
  4. Ein bleibender Spuk
  5. Attacke der Retter