• vom 15.06.2017, 16:34 Uhr

Glossen


Erderwärmung

Fairtrade, aber bitte ohne i (ist billiger)




  • Artikel
  • Kommentare (5)
  • Lesenswert (44)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Claudia Aigner

  • Kunstsinnig
  • Ich war noch nie in China, Thailand oder Sri Lanka. Doch meine Leiberln waren dort. Sind die jetzt voller CO2 und ruinieren sie bei uns das Klima?



Mein Zimmerthermometer zeigt aktuell 28,7 Grad an, das Fenster trau ich mich sowieso nimmer zu öffnen (sonst kommt noch mehr von dieser Erderwärmung herein), und dann gibt es doch tatsächlich Leute, die behaupten, dass ich mir den Klimawandel bloß einbilde. Die wollen mir allen Ernstes einreden, der von mir gemessene Temperaturanstieg der erdnahen Atmosphäre läge nicht an der globalen Erwärmung, sondern am Sommer, und der beste Beweis dafür wäre, dass der letzte Winter so kalt gewesen sei. Kalt? Bei mir in der Wohnung hat’s eh 22 Grad gehabt. Glauben halt lieber ihrem zwitschernden Guru, der in seinem weiß gestrichenen Häuschen und seinem Privatjet (der Air Force One) eine Klimaanlage hat. Hallo? Der kommt mit dem echten Klima doch gar nicht mehr in Berührung! Tja, wir leben in einer Zwei-Klimata-Gesellschaft. Die einen können sich ihr eigenes Klima leisten, die andern müssen das Klima nehmen, das übrig bleibt.

Noch vor fünf Jahren haben angeblich die Chinesen alles erfunden. Also ist der Klimawandel doch Menschenwerk? Oder sind die Chinesen etwa keine Menschen?! Ein Terroranschlag auf die US-Wirtschaft. Damit sie weniger wettbewerbsfähig ist. (Hm. Die westlichen Klimaforscher sind auf Fake News reingefallen? Oder haben sie die Veröffentlichungen ihrer fernöstlichen Kollegen einfach nur von einem Gratis-Übersetzungsprogramm übersetzen lassen?) Inzwischen ist es allerdings anscheinend durchaus möglich, dass sich das Klima verwandelt (in den Hulk, das zornige grüne Monster?), aber jetzt können ruhig einmal die andern die Welt retten. Die Amerikaner haben ohnedies schon einige großartige, sehr erfolgreiche Golfplätze angelegt, die viele Umweltpreise gewonnen haben. (Würde die Umwelt sich dort nicht wohlfühlen, wäre das Gras nicht so schön grün, oder?) Alles ein bissl verwirrend. Wurscht. Der Mensch ist nicht verantwortlich. Schuld ist das Kohlendioxid. Äh, bläst das nicht der Mensch in die Luft (mit seinen Autos und Fabriken)? Ja. Und? Es ist trotzdem das CO2. Und fast ein Drittel vom globalen CO2-Ausstoß gast China ab. Was? Und dann hackt man auf den Chinesen herum? Alle andern stoßen doch mehr als zwei Drittel aus!


Mein Lieblingsarbeitsloser importiert den Klimaschädling nun fleißig nach Österreich. Bernard G. (sein richtiger Name ist in seinen personalisierten Gürtel aus China eingraviert) bestellt nämlich öfters was beim Ali, Nachname Express. "Eilig hat’s der oba ned. Vier bis sechs Woch’n woatest auf a Leiberl." - "Des wird mit’n Schiff kumman. Wegen dem Umweltschutz. A Schiff verbraucht weniger Energie als a Flieger. Weil schwimmen tut’s eh von selber." T-Shirts à fünf Euro, ein andermal eine Taucheruhr um 12 Euro. Kein Mindestbestellwert, keine Versandkosten. Ist billiger als hier im Geschäft. "Du, wennst dir so a Leiberl übern Kopf ziehst, solltest vielleicht besser den Atem onhoitn. Ned, dass’d am CO2 erstickst. De Soch’n san mit dem Zeig doch sicha total verpestet." - "Und dei Adidas-Leiberl ned?"

Hh! Aber das hab ich bei uns gekauft. (Okay, bei einem deutschen Versandhändler.) 50 Euro! Und es kommt trotzdem aus China? Aha, ein Funktionsleiberl. "Climacool" steht da. He, das schützt sogar vor der Erderwärmung. Mich zumindest. Und meine Nike- und Reebok-Leiberln stammen ohnehin meistens von woanders. Aus Sri Lanka, Kambodscha, Thailand . . .




5 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-06-15 16:38:13


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Liebe mit der Erde machen
  2. Mein Fehler!
  3. Die neue Art, Gesellschaft zu verstehen
  4. Antike Comicstrips
  5. Man wird sich weiterhin als Katze ausgeben dürfen
Meistkommentiert
  1. "Der Mirko und die Jagoda haben serbisch gesprochen. . ."
  2. Versunkene Wortschätze
  3. Die neue Art, Gesellschaft zu verstehen
  4. Vorweihnachtszauber
  5. Theatralischer Moment mit politischem Inhalt

Werbung




Werbung