• vom 13.05.2018, 11:00 Uhr

Glossen


Glossen

Avatar der Plattitüde




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (9)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Holger Rust


    Holger Rust, geboren 1946, ist Publizist und Professor für Soziologie in Hannover.

    Holger Rust, geboren 1946, ist Publizist und Professor für Soziologie in Hannover. Holger Rust, geboren 1946, ist Publizist und Professor für Soziologie in Hannover.

    Ein Redenhalter, fragte ich den Start-upper (so nannte er sich tatsächlich), was ist das denn? Ein Avatar, sagte der junge Unternehmer, ein Avatar, der Reden hält. Zum Beispiel bei wichtigen Strategiesitzungen, konkret auf den Anlass bezogen. Donnerwetter. Ob man Beispiele sehen könnte?

    Sehen nicht, aber hören, sagte er, denn der Avatar spricht aus dem Off, mit der Stimme des Vorsitzenden. Eines Tages bauen wir vielleicht auch die echten Personen nach. Bis das soweit ist, wird er per Audio-Konferenz zugeschaltet. Ganz einfach also, aber revolutionär, oder?


    Reine, algorithmisch fundierte Künstliche Intelligenz, mit der sich exakt jede Person widerspiegeln, ja ersetzen lässt. Am Ende wird man keinen Unterschied merken. Der Redenhalter reagiere sogar auf übliche Zwischenfragen. Und wenn er eine davon nicht verstünde oder als lästig identifiziere, weiche ein lernender Algorithmus einfach auf unerklärliche, aber grandios klingende Anglizismen aus. Jahre habe man verbracht, um komplexe Programme durch aufgezeichnete Vorträge zu jagen, damit die gebräuchlichsten Wendungen in unterschiedlichsten Kontexten aufgespürt und nachgebaut würden.

    Nun brauche es nur noch ein paar Klicks, zum Beispiel auf (Klick) "Motivationsrede im Krisenmodus an die Belegschaft", die Art des Publikums, die (Klick) Mitarbeiter der operativen Ebene, und schon, man verzeihe die Metapher, schwinge der Redenhalter sich ans Pult. Der junge Mann drückte auf Enter. Und eine Stimme setzte ein:

    "Machen wir uns nichts vor: Die Angelegenheit droht aus dem Ruder zu laufen. Über uns hängt das Damoklesschwert. Zwar liegt nun der Ball in unserer Hälfte. Wenn wir aber auf Augenhöhe bleiben wollen, müssen wir mit dem Pfund wuchern, das wir haben. Es hat keinen Zweck, von Pontius zu Pilatus zu rennen, nur um Eulen nach Athen zu tragen." Hier unterbrach er kurz: Das werde man noch ersetzen, den Algorithmus programmieren, dass er auf aktuelle politische Konstellationen reagiere. Enter.

    "Wir sitzen alle in einem Boot. Es wird also Zeit, dass wir gemeinsam die Hausaufgaben machen, um die Kuh vom Eis zu kriegen. Denn genau das ist des Pudels Kern. Was will ich damit sagen? Ganz einfach: Wir können nicht davon ausgehen, dass der Zahn der Zeit Gras über alles wachsen lässt, falls Sie verstehen, was ich meine."

    Faszinierend - auch wenn die letzte Bemerkung etwas beängstigend Selbstständiges hatte. Dennoch irritierte mich irgendwas. Der Start-upper spürte meine Skepsis: Zugegeben, man sei noch nicht ganz da, wo man hinwolle. Was hätte ich genau zu bemängeln?

    Nichts eigentlich, sagte ich, inhaltlich sei es perfekt, wirklich
    realistisch; nur die Stimme komme mir etwas metallisch und monoton vor. Ein wenig Emotion wäre vielleicht doch ganz gut. Zu riskant, Emotionen seien nicht zu kontrollieren. Das hätten sie von Frankensteins Monster gelernt. Am Ende vergucke sich der Avatar noch in ein Managementmodell.




    1 Leserkommentar




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-05-11 11:30:44



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Wie man in den Wald hineinruft
    2. Was kommt? Wer geht?
    3. Da kannst nur noch um dein Leben gähnen
    4. Stand und Ladt
    5. Bratpfannen und Klettverschlüsse
    Meistkommentiert
    1. Wie man in den Wald hineinruft
    2. Stand und Ladt
    3. Avatar der Plattitüde
    4. Japans Journalistinnen revoltieren
    5. Bratpfannen und Klettverschlüsse

    Werbung




    Werbung