• vom 27.06.2018, 15:57 Uhr

Glossen

Update: 27.06.2018, 16:28 Uhr

Maschinenraum

Das lästige Ventil-Spiel




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (25)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Walter Gröbchen

  • Maschinenraum
  • Das Rad als Verkehrsmittel der Wahl ist mächtig in Fahrt gekommen. Aber es gibt Bremsklötze abseits der Bremsklötze.



Wirkliche Fahrrad-Profis lachen sich jetzt wahrscheinlich einen Ast ab. Aber zu denen zähle ich nicht. Eher zu den Wochenend-Pedalritten. Dafür, dass ich das Rad kaum je im Alltagsverkehr nutze, nenne ich aber einen erstaunlichen Fuhrpark mein eigen. Da wären: ein Mountain-Bike deutscher Fertigung, nicht ganz billig, aber mit eingebautem Sportler-Angeberfaktor. Ein Alltagsrad für die Stadt, das keine besonderen Qualitäten hat, dafür aber eine leicht abblätternde Rahmenfarbe (was hoffentlich Fahrrad- Diebe abhält). Und ein Großvater-Veloziped Typus Steyr Waffenrad, das ich einst als Abo-Zugabe des "Falter"-Verlags erstanden habe. Meist lehnen alle diese Vehikel legér in der Hauseinfahrt. Aber ist einem dann einmal nach einer spontanen Ausfahrt, tut sich nicht gerade selten ein Hindernis auf. Ich behaupte: Dieses Hindernis ist das größte Hemmnis auf dem Weg zur güldenen (wahlweise auch: grünen) Fahrrad-Zukunft. Es kann weder durch den Ausbau von Radwegen noch durch Fahrrad-Beauftragte, weder durch eine progressive Verkehrspolitik noch durch den Boom von Elektrofahrrädern egalisiert werden. Es vergällt einem die Freude am Radfahren. Und es tritt immer dann auf, wenn man es am allerwenigsten braucht. Sie ahnen: Die Rede ist von platten Reifen.

Wobei sich das Unglück meist gar nicht dramatisch anbahnt, etwa durch Glasscherben oder Reißnägel auf der Fahrbahn. Nein: Seltsamerweise fehlt - zumindest meinen - Reifen die Luft, wenn ich die Räder nur ein paar Tage lang in der Gegend herumstehen lasse. Also: fast immer. Leider ist das Aufpumpen der luftlosen Schläuche - abgesehen von der körperlichen Anstrengung - eine Wissenschaft für sich. Wussten Sie, dass es allein drei verschiedene Ventil-Typen gibt? Das Schrader-Ventil (auch Auto- oder amerikanisches Ventil genannt), das Presta-Ventil (auch: Sclaverand- oder französisches Ventil), das Blitz-Ventil (auch: Dunlop- oder englisches Ventil). Zudem jede Menge Adapter - die leider ständig verloren gehen, wie auch die Gummikappen für die Ventileinlässe. Letztlich klappt es nie so richtig. Die Verbindung zwischen der Luftpumpe - auch davon besitze ich mittlerweile eine erkleckliche Anzahl, von der Miniaturpumpe zum Mitnehmen bis zum elektrisch betriebenen Exemplar mit Profi-Manometer - und dem Inneren des Fahrradreifens ist in der Regel eine höchst zweifelhafte.


Immerzu entweicht irgendwo Luft. Und man weiß nicht recht, ob man es mit einem defekten Schlauch, einem kaputten Ventil oder schlichtweg dem Unverständnis eines Rad-Amateurs zu tun hat. Neulich habe ich sogar ein Buch gekauft, um mehr Einblick in die Materie zu bekommen. Denkste! "Das ultimative Fahrrad-Handbuch" (ja, so nennt sich das Werk, Untertitel: "Reparatur und Pflege Schritt für Schritt") zeigt mir zwar, wie ich eine komplexe 24-Gang-Schaltung auseinandernehme und wieder zusammenbaue, widmet aber der Aufpumperei nur ein paar karge Nebensätze. Und in den Video-Anleitungen auf YouTube sieht alles immer kinderleicht aus. Mit der Radler-Realität sind sie kaum deckungsgleich. Oder stelle ich mich extra tumb an? Wie immer auch: Den Erfinder des servicefreien, ewig prallen, unkaputtbaren Fahrradreifens möchte ich für den Physik-Nobelpreis vorschlagen. Sollte doch machbar sein, sollte es nicht?




Schlagwörter

Maschinenraum

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-06-27 16:04:49
Letzte Änderung am 2018-06-27 16:28:41


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die niederösterreichischen Judenregister
  2. Darf ich dann die Notbremse ziehen, wenn einer eine Pizza isst?
  3. Prä-Montagsstress
  4. Der Duft der weiten Welt
  5. Dienst nach Vorschrift
Meistkommentiert
  1. Die niederösterreichischen Judenregister
  2. Dienst nach Vorschrift
  3. Die drei Musketiere: Kickl, Seehofer und Salvini
  4. Wo samma daham?
  5. Darf ich dann die Notbremse ziehen, wenn einer eine Pizza isst?

Werbung




Werbung