• vom 11.08.2018, 11:00 Uhr

Glossen


Glossen

Die Rückkehr des Sommerhits




  • Artikel
  • Lesenswert (4)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Holger Rust


    Holger Rust, geboren 1946, ist Publizist und Professor für Soziologie in Hannover.

    Holger Rust, geboren 1946, ist Publizist und Professor für Soziologie in Hannover. Holger Rust, geboren 1946, ist Publizist und Professor für Soziologie in Hannover.

    Der Sommerhit ist wieder da, nein, immer noch: ein Bossa Nova, ich hörte ihn vor vielen Jahrzehnten zum ersten Mal und liebte ihn, ich hörte ihn nun wieder und liebe ihn weiter. Das Lied wurde, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, 1962 oder 1963 von Antônio Carlos Jobim komponiert und dann zum globalen Hit durch die Interpretation von Stan Getz, João und seiner Frau Astrud Gilberto. Es soll auf einem portugiesischen Lied basieren, dessen Text von Vinícius de Moraes stammt und einfach ein Mädchen beschreibt, das vorübergeht und im Vorübergehen eine solche Eleganz ausstrahlt, dass jeder trüber Gedanke sich verflüchtigt: "Garota de Ipanema" - "The Girl From Ipanema".

    Als ich das Lied zum ersten Mal hörte, hatte ich keinerlei trübe Gedanken, ganz im Gegenteil. Es war 1973, glaube ich, ich lag am Strand von Ipanema, oben vor den Lokalen spielten ältere Herren Karten, es parkten seltsame exotische Sportwagen brasilianischer Produktion vor der Promenade, und natürlich kannte ich die Geschichte nicht, die hinter dem Lied steckt. Wozu auch? Wie Abermillionen andere blieb ich fasziniert von den sanften Klängen und dem Lebensgefühl, das besungen wurde und das dazu führte, dass dies der zweithäufigst präsentierte Song der Geschichte ist. Die Nummer eins ist "Yesterday" von den Beatles, was ja auch passt, denn das alles ist sehr lange her.

    "The Girl From Ipanema" - Heloísa Pinheiro, einst und heute.

    "The Girl From Ipanema" - Heloísa Pinheiro, einst und heute.© Martina Farmbauer "The Girl From Ipanema" - Heloísa Pinheiro, einst und heute.© Martina Farmbauer

    Brasilien hatte mich fasziniert, das wollte ich mir ansehen, und es gab diese schönen Klischees von der Copacabana und von Ipanema, diesem Stadtteil der Lebenskünstler und der Leichtigkeit des Lebens, es gab außerdem die noch anhaltende Faszination des französischen Films "L’Homme de Rio" mit Françoise Dorléac und Jean-Paul Belmondo.

    Und irgendwann war ich dann am Strand von Ipanema, als dieser Song aus einem der Cafés herüberklang, in der englischsprachigen Version. Just in diesem Moment schritt eine Dame die Promenade entlang, in einem braunen einteiligen Badeanzug mit einer Tasche über der Schulter, fast so wie im Lied beschrieben, sie war groß, hatte blonde Haare und wirkte wie elementar in diese Szene verwoben. Und auch dies war wie im Lied: "She looks straight ahead, not at me." Warum hätte sie auch? Und doch habe ich diese wunderbare Inszenierung, die kein Drehbuch, keine Darsteller, kein Publikum brauchte, nie vergessen.

    Sie wird jetzt schon eine ältere Dame sein und nie erfahren, dass sich, man muss es nehmen, wie es ist, ein älterer Herr im Sommer 2018 wie an ein wiedergefundenes Foto an einen kleinen Moment erinnert, der ziemlich großartig war.

    Die Dame, die den Komponisten zu seinem Song inspirierte, lebt auch noch: Heloísa Pinheiro. Sie ist 73 und hat eine bemerkenswerte Karriere gemacht - alle großen Medien und Illustrierten berichteten darüber. Sie war schwarzhaarig, trug später aber ihre Haare blond! Was mich zu dem Gedanken bringt, ob nicht vielleicht sie zufällig an diesem Tag 1973 die Promenade am Strand von Ipanema entlangschritt?





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-08-09 15:41:25
    Letzte Änderung am 2018-08-09 16:00:28


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. ÖGB droht mit Generalstreik, falls permanente Sommerzeit kommt
    2. Kleiner Raufbold
    3. Redewendungs-
      verdrehungen
    4. ÖSDSOF
    5. 2001: Odyssee im Alltag
    Meistkommentiert
    1. Die Politik ist kein Mädchenpensionat
    2. Als Godot endlich gekommen ist, war Schrödingers Katze schon tot
    3. 2001: Odyssee im Alltag
    4. Attrappe vs. Sarrazin
    5. Im Gestern nichts Neues

    Werbung




    Werbung