• vom 02.09.2018, 11:00 Uhr

Glossen


Glossen

Flaggenwart & Internationalist




  • Artikel
  • Lesenswert (7)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Schmickl


    Stets doppelt beflaggt: neben der Europafahne weht die Fahne des jeweilgen Landes, aus dem neue Gäste kommen, wie etwa hier aus Argentinien... - © Schmickl

    Stets doppelt beflaggt: neben der Europafahne weht die Fahne des jeweilgen Landes, aus dem neue Gäste kommen, wie etwa hier aus Argentinien... © Schmickl

    Da ich meine Sommer großteils an der Alten Donau verbringe, ist es wenig verwunderlich, dass meine Sommerhelden oft aus diesem wunderbaren Naherholungsgebiet kommen (das freilich, wie jedes Gewässer, Nichtschwimmern zum Verhängnis werden kann, wie leider kürzlich der Fall).

    Nach der ehemaligen Pächterin der Restauration im Bundesbad und dem Straßenkehrer an der Oberen Alten Donau ist es heuer der Betreiber eines Gästehauses, ebenfalls am oberen Teil des Gewässers gelegen. Der gute Mann strahlt - was bei seiner Profession selbstverständlich sein sollte, aber in Wien trotzdem nur selten anzutreffen ist - eine derart unvoreingenommene Freundlichkeit und Herzlichkeit aus, dass der Ausdruck "Willkommenskultur" hier wirklich mehr als angebracht ist.

    Information

    Gerald Schmickl, geb. 1961, ist redaktioneller Leiter der "extra"-Beilage - und Alter-Donau-Fan . . .


    Ganz gleich, woher die Gäste kommen (und sie kommen von überall auf der Welt), werden sie mit der Flagge ihres jeweiligen Heimatlandes empfangen (und da lernt man immer wieder einige neue kennen, wie etwa ich die Fahnen von Madagaskar, Kenia oder Peru), die am Tag der Ankunft (und mitunter noch ein paar Tage darüber hinaus) vor dem Haus flattern. Übrigens neben der Europafahne, die bei dem überzeugten EU-Bürger und Internationalisten als klare patriotisch-politische Verortung immerzu präsent ist. Auch alles andere als eine Selbstverständlichkeit in diesen Tagen.

    Und die Gäste werden von dem gebürtigen Steirer in einer - zumeist notgedrungen auf Englisch formulierten - Weise über ihre Herkunftsländer befragt, die echtes Interesse signalisiert. Und natürlich wird auch bereitwillig Auskunft über hiesige Gepflogen- und Gewohnheiten gegeben.

    Als heuer alle über die Hitze zu klagen und stöhnen begannen, winkte der baumgroße und -starke Herbergsvater sogleich ab: "Ach, seien wir doch froh, wenn es einmal eine Zeitlang schön ist." Das in dieser Stadt übliche Gejammer und Gesudere ist so gar nicht seine Art, und den auch an den Gestaden der Alten Donau da und dort heimischen Stimmungssumpf trocknet er mit überwältigendem Optimismus aus.

    Enges Provisorium, mit viel Herz bewirtet . . .

    Enges Provisorium, mit viel Herz bewirtet . . .© Schmickl Enges Provisorium, mit viel Herz bewirtet . . .© Schmickl

    Damit geht auch ein tatkräftiger Pragmatismus Hand in Hand, der für kleinere oder größere Gebrechen spontan Lösungen ersinnt - und auch gleich praktisch anwendet. Egal, ob es sich dabei um Reparaturen, Ersatzteile oder Wespennester am Balkon handelt, denen der Unerschrockene mit dem Staubsauger zu Leibe rückt (was das Problem freilich nicht nachhaltig löste. . .). Kurzum, dieser Mann ist ein erfreulicher Alltagsheld. Daher an dieser Stelle ein Hoch auf Johann Wagner.

    Ein ebensolches Hoch und Lob verdient sich die gastronomische Crew des "Bootshauses" an der Unteren Alten Donau, die in einem äußerlich zwar pittoresken, räumlich jedoch sehr beengten Provisorium Abend für Abend (und das war bei der heurigen Witterung eine real zutreffende Floskel) beherzt Getränke ausschenkt und Speisen zubereitet. Und die auch bei ungeduldigen Selbstbedienungs-Warteschlangen ("Oida, heast zah aun!") nicht die Freundlichkeit verliert. So kommt das Ruderklub-Lokal nie ins Schwimmen.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-08-30 15:53:53
    Letzte Änderung am 2018-08-30 17:42:35


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Aus alt mach neu!
    2. Das Ende der Straße
    3. Echt jetzt?
    4. Mein Fehler!
    5. Versunkene Wortschätze
    Meistkommentiert
    1. Versunkene Wortschätze
    2. Das Ende der Straße
    3. Theatralischer Moment mit politischem Inhalt
    4. Die neue Art, Gesellschaft zu verstehen
    5. Digitales Verdummungsverbot

    Werbung




    Werbung