• vom 31.08.2018, 14:15 Uhr

Glossen

Update: 05.09.2018, 10:08 Uhr

Glossenhauer

Gerechtigkeit für HC




  • Artikel
  • Kommentare (9)
  • Lesenswert (122)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Severin Groebner

  • Glossenhauer
  • HC steht für - wie der Lateiner weiss - "honoris causa". Es hat also mit Ehre zu tun. Und diese gebührt dem Vizekanzler.

Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen finden Sie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen finden Sie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen finden Sie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Viel muss der Vizekanzler der Republik einstecken. Für vieles wird er kritisiert. Immer wieder muss er klarstellen, dass die FPÖ keine rechtsradikalen Elemente in ihren Reihen duldet. Und dann postet ein Parteifreund wieder irgendwas, und schon muss er wieder etwas klarstellen. Er hat es nicht leicht. Umso erfreulicher ist es, wenn er einmal etwas sagt, was so richtig gute Laune macht. Im ORF-Sommergespräch etwa. Denn da hat HC Strache hat gesagt: "Herbert Kickl ist der beste Innenminister der Zweiten Republik." Und wenn er das sagt, dann ist das richtig. Denn HC Strache ist ein ehrenwerter Mann.

Schließlich ist Herbert Kickl jener Innenminister der Zweiten Republik, der in Spielfeld um die 1000 Polizisten auf Steuerzahlerkosten aufmarschieren lässt, um Eindringlinge abzuwehren, die sich der Innenminister persönlich ausgedacht hat. Vielleicht hat er den Namen "Spielfeld" missverstanden und sich gedacht, dort kann man das machen. Vielleicht gibt er aber auch nach derselben Logik bald eine Pressekonferenz zusammen mit seinem eingebildeten Freund. Wie auch immer, wenn HC Strache sagt, Herbert Kickl ist der beste Innenminister der Zweiten Republik, dann ist das so. Denn HC Strache ist ein ehrenwerter Mann.


Und dass das Logo der neuen Grenzschutzpolizei "Puma" von einer FPÖ-nahen Werbeagentur kommt, die diesen Auftrag ohne öffentliche Ausschreibung bekommen hat? Geschenkt. Und dass die spaßige Veranstaltung in Spielfeld genauso heißt wie ein Slogan der rechtsextremen Identitären? Was soll’s?! Wenn der Vizekanzler der Meinung ist, dieser Mann ist der beste Innenminister der Zweiten Republik, dann ist er es. Denn der Vizekanzler der Republik heißt HC Strache und ist ein ehrenwerter Mann.

Da spielt es auch keine Rolle, dass die Einheit zur Bekämpfung der Straßenkriminalität den Verfassungsschutz heimgesucht und Berge von Daten beschlagnahmt hat, von denen jetzt keiner weiß, wo sie sind. Vielleicht weiß das ein Hochzeitsgast, aber sicher kann man da nicht sein. Und dass aufgrund all dieser Vorfälle ausländische Geheimdienste mit den hiesigen nicht mehr kooperieren wollen, ist völlig nebensächlich. Wenn schon der Innenminister dem Verfassungsschutz nicht traut, wen kümmert es dann noch, was die anderen Nachrichtendienste sagen? Eben. Und schließlich ist das nicht irgendein Innenminister, sondern der beste Innenminister der Zweiten Republik. Sagt HC Strache. Und HC Strache ist ein ehrenwerter Mann.

Und wenn HC Strache sagt, er habe nur drei Bier bestellt, dann hat er nur drei Bier bestellt. Und wenn er den Text der Hymne des Deutschnationalen Ottokar Kernstock am Nationalfeiertag auf Facebook veröffentlicht, dann ist das sein Beitrag zur österreichischen Literaturgeschichte. Und wenn er der "Zeit im Bild" unterstellt, "Fake News" zu verbreiten, dann war das natürlich nur ein Witz. Ein Scherz. Satire. Denn das hat HC Strache so gesagt, und dann ist das so. Denn HC Strache ist ein ehrenwerter Mann.

Und nicht nur das. Er ist vielleicht sogar viel mehr. Denn schaut man sich seine Aussagen an, kann man nicht anders als zu sagen: HC Strache ist der beste Satiriker der Zweiten Republik.




9 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-08-31 14:24:03
Letzte Änderung am 2018-09-05 10:08:57


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. 2001: Odyssee im Alltag
  2. ÖGB droht mit Generalstreik, falls permanente Sommerzeit kommt
  3. Fall geschlossen
  4. Attrappe vs. Sarrazin
  5. Als Godot endlich gekommen ist, war Schrödingers Katze schon tot
Meistkommentiert
  1. Zur Causa Dönmez
  2. Die Politik ist kein Mädchenpensionat
  3. Als Godot endlich gekommen ist, war Schrödingers Katze schon tot
  4. 2001: Odyssee im Alltag
  5. Attrappe vs. Sarrazin

Werbung




Werbung